+
Pläne mit neuer Band: Mick Jagger.

Mick Jagger mit Joss Stone und neuer Band

London - Rolling-Stones-Frontman Mick Jagger (67) hat sich zusammen mit Sängerin Joss Stone (24) und anderen Musikgrößen zu einer neuen Band mit dem Namen Superheavy zusammengetan.

Die fünfköpfige Truppe, zu der auch Bob Marleys Sohn Damian Marley sowie Dave Stewart von Eurythmics und der indische Komponist und Sänger A.R. Rahman gehören, werde am 16. September ein Album herausbringen. Das teilte Universal Music am Dienstag in Berlin mit und bestätigte damit seit längerem kursierende Gerüchte.

Auf der Internetseite von Jagger war ein Video mit dem Titel “Superheavy - eine Einleitung zu...“ zu sehen, das diverse Künstler auf ihrem Weg in ein Musikstudio zeigt. Mick Jagger spricht darin von seinem Plan, Musik aus verschiedenen Teilen der Welt zusammen mischen zu wollen. Laut Universal basiert das Album auf Improvisation und spontaner Zusammenarbeit.

dpa

Täuschend echt: Die Wachsfiguren der Stars

Täuschend echt: Die Wachsfiguren der Stars

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zeit im Knast: Jetzt gesteht „Schwesta Ewa“ ein schreckliches Geheimnis
Die Rapperin „Schwesta Ewa“ veröffentlichte ein Instagram-Live-Video, in dem sie endlich Klartext über die Vorwürfe der Zwangsprostitution spricht. Auch andere …
Zeit im Knast: Jetzt gesteht „Schwesta Ewa“ ein schreckliches Geheimnis
Til Schweiger - Streit um Facebook-Post geht weiter
Nur 21 Worte lang war die bissige Nachricht der Frau an Til Schweiger. Der Schauspieler hat sie öffentlich gemacht. Nun fordert die Saarländerin vor Gericht, dass der …
Til Schweiger - Streit um Facebook-Post geht weiter
"I bims" ist "Jugendwort des Jahres"
Zum zehnten Mal hat Langenscheidt das "Jugendwort des Jahres" gekürt. Diesmal wählte die Jury einen Zweiteiler, den viele Jugendliche nutzen - und auch sicher der ein …
"I bims" ist "Jugendwort des Jahres"
Fatih Akin kommt von Hamburg nicht los
Der Regisseur fühlt sich in seiner Heimatstadt tief verwurzelt. Er lasse sich gerne von anderen Städten inspirieren, im Moment von Los Angeles.
Fatih Akin kommt von Hamburg nicht los

Kommentare