+
Der frühere Boxer Mike Tyson spricht am 18.06.2012 bei einer Pressekonferenz in New York (USA) auf dem Podium.

Während einer Live-Sendung

Mike Tyson beleidigt Moderator

Toronto - Mike Tyson hat während einer Live-Sendung einen Moderator beleidigt. Der Ex-Boxweltmeister rastete aus, weil ihm eine Frage zu seiner Vergangenheit nicht passte.

Ex-Boxweltmeister Mike Tyson (48) hat während einer Live-Sendung einen Moderator des kanadischen Fernsehsenders CP24 beleidigt. Tyson rastete aus, als er auf seine Verurteilung wegen Vergewaltigung Anfang der 90er Jahre angesprochen wurde. „Du kommst als netter Typ daher, bist aber in Wahrheit ein Haufen Scheiße“, schimpfte „Iron Mike“. Auch als ihn der Moderator daran erinnerte, dass die Show live gesendet werde, beruhigte sich Tyson nicht. Schließlich beendete der TV-Mann das Gespräch.

„Meine Frage hat leider Mike Tysons Gefühle verletzt. Das war nicht meine Absicht. Entschuldigen Sie sie Worte, die gefallen sind“, twitterte Moderator Nathan Downer. Er nehme die Beleidigung nicht persönlich.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Darum wartet Daniela Katzenberger noch immer auf die Flitterwochen
Reality-TV-Sternchen Daniela Katzenberger (30) wartet bislang vergeblich auf ihre Flitterwochen.
Darum wartet Daniela Katzenberger noch immer auf die Flitterwochen
Zu Hause selbst blondieren: Haare vorher nicht waschen
Ob rot, braun oder schwarz, jedes Haar lässt sich aufhellen. Wer das zuhause selbst ausprobieren möchte, sollte ein paar Dinge beachten.
Zu Hause selbst blondieren: Haare vorher nicht waschen
Erstmals in der Öffentlichkeit: Hier zeigt Prinz Harry seine Neue
Zum allerersten Mal hat sich Prinz Harry gemeinsam mit seiner  Meghan Markle ablichten lassen. Die beiden sollen seit über einem Jahr ein Paar sein, öffentliche …
Erstmals in der Öffentlichkeit: Hier zeigt Prinz Harry seine Neue
Große Sorge um ESC-Sieger Salvador Sobral
Es ist ein Wettlauf gegen die Zeit: Der portugiesische Sänger liegt seit einigen Tagen auf der Intensivstation und wartet auf ein Spenderherz.
Große Sorge um ESC-Sieger Salvador Sobral

Kommentare