+
Miley Cyrus verarbeitet ihren Schmerz mit Musik.

Übertriebene Tierliebe?

Miley Cyrus: Song für ihren toten Kugelfisch

Berlin - Als ihr Kugelfisch Pablow vor einigen Monaten verstarb, hat sich Pop-Sängerin Miley Cyrus (22) in Erinnerung an ihr geliebtes Tier ein Tattoo stechen lassen. Aber der Schmerz scheint noch immer tief zu sitzen: 

Jetzt hat Miley Cyrus dem toten Kugelfisch Pablow sogar ein Lied gewidmet. "Ich habe diesen Song für ihn geschrieben", schreibt Miley Cyrus auf ihrer Facebookseite. "Er hat mich so glücklich gemacht und ich vermisse ihn jeden Tag." Dazu hat sie ein Video gestellt, in dem sie in einem Einhorn-Jumpsuit am Keyboard sitzend ihre herzergreifende Trauerballade singt - und schließlich in Tränen ausbricht. Der Auftritt fand im Rahmen ihrer "Backyard Sessions" (Hinterhofkonzerte) für ihr Wohltätigkeit-Projekt "The Happy Hippie Foundation" statt.

Die für ihre Tierliebe bekannte Sängerin hatte sich bereits nach dem Tod ihres Huskys Floyd im letzten Jahr ein Tattoo stechen lassen.

Miley Cyrus bei Facebook

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

"Das Kindermädchen" nimmt es mit dem ZDF auf
Bei den Einschaltquoten liegt das ZDF oftmals vorne. Am Freitagabend holte sich jedoch die ARD den Sieg. Diesen verdankt der Sender seiner Komödie mit Saskia Vester.
"Das Kindermädchen" nimmt es mit dem ZDF auf
Digitaluhr zählt verbleibende Tage von Trumps Amtszeit
US-Präsident Donald Trump hat sehr viele Gegner. Einige von ihnen können das Ende seiner Amtszeit kaum abwarten. Deswegen haben sie in New York ein große Digitaluhr …
Digitaluhr zählt verbleibende Tage von Trumps Amtszeit
Sandra Hüller musste für "Fack ju Göhte" Angst überwinden
Der dritte Teil der Schulkomödie "Fack ju Göhte" kommt bald in die Kinos. Neu dabei ist die Schauspielering Sandra Hüller. Für sie stellte die Rolle einer Lehrerin eine …
Sandra Hüller musste für "Fack ju Göhte" Angst überwinden
Länder-Chefs wollen ARD und ZDF im Internet mehr erlauben
Seit langem fordern die öffentlich-rechtlichen Sender mehr Spielraum im Internet. Die Ministerpräsidenten wollen das nun möglich machen. Gleichzeitig fordern sie von ARD …
Länder-Chefs wollen ARD und ZDF im Internet mehr erlauben

Kommentare