Millionen für Sean Connerys Memoiren

- London - Entgegen früherer Beteuerungen hat Filmstar Sean Connery (73) hat nun doch einen Millionenvertrag für seine Memoiren unterzeichnet. Und der ehemalige James-Bond-Darsteller darf sogar auf noch wesentlich mehr Geld hoffen.

<P>Rund 1,5 Millionen Euro erhält Sir Sean nach einem Bericht der "Sunday Times" vom Verlag HarperCollins für die Rechte an seiner Autobiografie für Großbritannien und den Commonwealth. Die Summe dürfte sich für die Veröffentlichungsrechte im restlichen Europa und in den USA verdoppeln, hieß es weiter. Der ehemalige James-Bond-Darsteller hatte in den vergangenen Jahren immer wieder betont, er werde niemals seine Memoiren schreiben. </P><P>Connery kann auf eine 40 Jahre währende Karriere als Filmschauspieler zurückblicken. Der als Thomas Connery im schottischen Edinburgh aufgewachsene spätere Mime verließ mit 13 Jahren die Schule, um als Milchmann zu arbeiten. Derzeit lebt er dem Bericht zufolge mit seiner zweiten Frau, der französischen Malerin Micheline Roquebrune, auf den Bahamas.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Londoner Fettberg wird in Biodiesel umgewandelt
Er ist ein Monster aus Windeln, Feuchttüchern und hartem Kochfett. Jetzt gibt es eine "zweite Chance" für das unappetitliche Gebilde aus der Londoner Kanalisation.
Londoner Fettberg wird in Biodiesel umgewandelt
Warnung: Darum sollten Sie auf keinen Fall im Netz nach Avril Lavigne suchen
Avril Lavigne - dieser Name birgt Gefahr. Jedenfalls, wenn man den US-Softwarehersteller McAfee fragt.
Warnung: Darum sollten Sie auf keinen Fall im Netz nach Avril Lavigne suchen
Dieter Bohlen schwärmt von Bruce Darnell
Seit vielen Jahren sitzen Dieter Bohlen und Bruce Darnell Seite an Seite in der Jury der RTL-Castingshow "Das Supertalent". Seinen "Zwilling" lobt der Pop-Titan in den …
Dieter Bohlen schwärmt von Bruce Darnell
Sam Smith hat den Nervenkitzel vermisst
Es war in letzter Zeit still geworden um Sam Smith. Freunde und Familie standen für ihn im Vordergrund. Immer wieder aber sehnte sich der Sänger während seiner Auszeit …
Sam Smith hat den Nervenkitzel vermisst

Kommentare