+
Regisseur und Hauptdarsteller: Nate Parker. Foto: Ali Haider

Millionengebot bei Sundance für Sklaverei-Drama

Los Angeles (dpa) - Das Sklaverei-Drama "The Birth of a Nation" soll beim laufenden Sundance-Festival im US-Staat Utah einen hohen Kaufpreis erzielt haben. Wie "Deadline.com" berichtet, will das Studio Fox Searchlight über 17 Millionen Dollar für die Rechte an dem Independent-Drama zahlen.

Das Publikum hatte das Regiedebüt des schwarzen Schauspielers Nate Parker (36, "Non-Stop", "Arbitrage") mit Ovationen gefeiert. Der Film dreht sich um die wahre Geschichte des Sklaven Nat Turner, der 1831 in Virginia einen Sklaven-Aufstand anführte.

Parker, der die Hauptrolle spielt, ist auch für das Drehbuch und die Produktion verantwortlich. Armie Hammer, Penelope Ann Miller und Jackie Earle Haley spielen ebenfalls mit.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Grey's Anatomy"-Star im Mutterglück
New York - Zwei Mädchen hat sie bereits adoptiert, jetzt hat die US-Schauspielerin Katherine Heigl ihr erstes leibliches Kind bekommen, einen Jungen. 
"Grey's Anatomy"-Star im Mutterglück
Designerin Lena Hoschek mag es knallig
Pink und Glitzer statt Tristesse. Die österreischische Modemacherin hat sich bei ihrer neuen Kollektion von einem Micky-Maus-Shirt inspirieren lassen.
Designerin Lena Hoschek mag es knallig
"Sant Antoni" und der Tanz der Teufel auf Mallorca
Jedes Jahr Mitte Januar feiert Mallorca das Fest des Heiligen Antonius. Ein teuflisches Vergnügen mit Feuer, Musik und Dämonen. Das kuriose Spektakel erinnert an …
"Sant Antoni" und der Tanz der Teufel auf Mallorca
Harry G schreibt Abschiedsbrief an die Deutsche Bahn
München - „Ich hoffe, du wirst glücklich mit einem Anderen.“ Das sind die letzten Worte von Harry G an die Deutsche Bahn. Damit verabschiedet er sich. Für immer. …
Harry G schreibt Abschiedsbrief an die Deutsche Bahn

Kommentare