Millionenklage gegen Snoop Dogg

- Los Angeles - US-Rapstar Snoop Dogg (33) ist von einer Maskenbildnerin in Los Angeles wegen angeblicher Vergewaltigung auf Zahlung von 25 Millionen Dollar verklagt worden. Wie "E!Online" berichtet, wirft die Frau dem Rapper und Mitgliedern seiner Crew vor, ihren Party-Drink mit Drogen versetzt und sie anschließend vergewaltigt zu haben.

<P>Der Vorfall soll sich im Januar 2003 ereignet haben. Sie habe zunächst aus Angst vor Doggs angeblichen Gang-Verbindungen geschwiegen, gab die Frau in der Klageschrift an. Im Laufe der Monate habe sie "extreme emotionale Probleme" bekommen und den Musiker informiert. Dogg räumte jetzt ein, er habe der Frau Geld gezahlt und gehofft, sie werde deshalb die "falschen" Anschuldigungen fallen lassen.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tragbar bis extravagant: Neue High Heels-Ausstellung
Handwerk, Kunst und Design - bei High Heels verschwimmen diese Grenzen. Die kreativen Ergebnisse sind in einer Ausstellung im Schloss Lichtenwalde zu sehen. Diese zeigt …
Tragbar bis extravagant: Neue High Heels-Ausstellung
Nicht alle Fans verstehen, was Madonna mit diesem Foto bezweckt
Madonna hat offenbar eine wichtige Botschaft verbreiten wollen, die manche ihrer Fans missverstanden haben - und sich jetzt entsprechend darüber aufregen. Alles begann …
Nicht alle Fans verstehen, was Madonna mit diesem Foto bezweckt
Roger Moore ist tot: James-Bond-Darsteller an Krebs gestorben
Trauer um eine James-Bond-Legende: Roger Moore ist tot: Der britische Schauspieler ist nach Angaben seiner Familie mit 89 Jahren an Krebs gestorben.
Roger Moore ist tot: James-Bond-Darsteller an Krebs gestorben
Nach dem Anschlag: So bestürzt reagierte Ariana Grande
Manchester - Nach dem Terroranschlag während ihrem Konzert in der Manchester Arena zeigt sich die Popsängerin Ariana Grande tief getroffen - und trifft eine …
Nach dem Anschlag: So bestürzt reagierte Ariana Grande

Kommentare