Miranda Kerr: Vom Supermodel zur Supermutti

Sydney - Im Januar kam der gemeinsame Sohn Flynn von Miranda Kerr und Orlando Bloom zur Welt. Seitdem hat sich das Leben des australischen Models grundlegend geändert.

“Ich habe 18 Stunden am Tag gearbeitet, jetzt aber habe ich das Tempo herausgenommen, um die meiste Zeit mit meinem Sohn Flynn verbringen zu können“, sagte die Ehefrau von Hollywood-Schauspieler Orlando Bloom (34) der australischen Ausgabe des Magazins “InStyle“. Dazu gehöre auch ein gemeinsames Bad jeden Abend, verriet sie. In erster Linie sei sie jetzt “Ehefrau und Mutter, erst dann kommt die Arbeit“, sagte Kerr über ihre Prioritäten. Und wenn das Model doch einmal ein Fotoshooting hat, kommt der kleine Flynn einfach mit: “Ich bin so froh, dass ich ihn mit zur Arbeit nehmen kann“.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Todesdrama um Nichte: Natascha Ochsenknechts trauriger Post
Sie äußerte sich in einem berührenden Facebook-Post: Die Nichte von Natascha Ochsenknecht, Emily, stirbt unter tragischen Umständen in München. 
Todesdrama um Nichte: Natascha Ochsenknechts trauriger Post
Vaterschaftsklage: Maler Dalí wird aus dem Grab geholt
Dreißig Jahre nach seinem Tod wird der Leichnam des spanischen Surrealismus-Künstler Salvador Dalí noch einmal aus dem Grab geholt. Grund ist eine Vaterschaftsklage.
Vaterschaftsklage: Maler Dalí wird aus dem Grab geholt
Erstmals Frau an der Spitze der Royal Guards in London
Alle hören auf ihr Komando: Eine kanadische Soldatin führt für 24 Stunden die tägliche Zeremonie vor dem Buckingham Palace in London an.
Erstmals Frau an der Spitze der Royal Guards in London
Nachfolger offen: Publikumsliebling verlässt Supertalent-Jury
Das Jurorinnen-Karussel dreht sich weiter: Für Victoria Swarovski ist nach nur einer Staffel beim „Supertalent“ schon wieder Schluss. Eine Nachfolgerin steht noch nicht …
Nachfolger offen: Publikumsliebling verlässt Supertalent-Jury

Kommentare