1. Startseite
  2. Boulevard

Mirco Nontschew Wochen nach seinem Tod noch immer nicht beerdigt: Nun folgen neue Details zur Beisetzung

Erstellt:

Von: Jennifer Kuhn

Kommentare

Comedy-Star Mirco Nontschew (†52) verstarb Anfang Dezember. Drei Wochen nach seinem Tod wurde er noch nicht beerdigt. Nun wird der Termin für die Beisetzung wohl konkret.

Update vom 23. Dezember, 09.11 Uhr: Am 3. Dezember wurde der deutsche Comedy-Star Mirco Nontschew in seiner Wohnung in Berlin tot aufgefunden. Noch immer ist die Todesursache des Verstorbenen nicht geklärt. Deshalb wurde der Leichnam vom Rechtsmediziner bislang auch noch nicht für eine Bestattung freigegeben (siehe Erstmeldung vom 22. Dezember 2021). Nun meldete sich allerdings Nontschews Manager Bertram Riedel erneut zu Wort und äußerte sich gegenüber RTL zum Termin der Beerdigung. Demnach soll die Beisetzung im Januar erfolgen, „im engsten Familienkreis“, so Bertram. Einen genaueren Zeitpunkt wolle Nontschews Familie jedoch nicht kommunizieren.

Mirco Nontschew nach seinem Tod noch immer nicht beerdigt - Staatsanswaltschaft äußert sich

Erstmeldung vom 22. Dezember 2021: Berlin - Durch die RTL-Show „RTL Samstag Nacht“ wurde Mirco Nontschew in den 90er-Jahren zum bekannten und gefeierten Comedy-Star. Bis heute zählt er zu den erfolgreichsten Komikern in Deutschland. Auch in den Jahren danach machte er sich einen Namen in der Medien-Branche und spielte in Serien und Kinofilmen mit. Von seinen Comedy-Kolleginnen und Comedy-Kollegen wurde er hoch angesehen. Zuletzt zeigte er sich bei den Dreharbeiten von „LOL“. Doch Anfang Dezember gab es die schockierende Nachricht - Mirco Nontschew verstirbt mit nur 52 Jahren in seiner Berliner Wohnung. Nun erfuhr das Online-Portal Bild, dass der Comedy-Star drei Wochen nach seinem Tod immer noch nicht beerdigt wurde. Die Berliner Staatsanwaltschaft erklärt auch, warum.

Mirco Nontschew wurde noch nicht beerdigt: „Todesermittlungsverfahren noch nicht gänzlich abgeschlossen“

Spekulationen über den Tod von Mirco Nontschew gibt es seit Wochen. Manager Bertram Riedel, der seit Nontschews Tod für die Familie spricht, erklärte bei Bild, dass die Obduktion abgeschlossen sei. „Er ist eines natürlichen Todes verstorben. Das ist der Grund für seinen viel zu frühen Tod“, so Riedel. Abgeschlossen sei die Klärung der Todesursache aber nun immer noch nicht ganz: „Als Staatsanwaltschaft würden wir das Verfahren nur noch begleiten, wenn eine Fremdeinwirkung nicht ausgeschlossen wäre. Das konnte im besagten Fall ausgeschlossen werden. Nach unserem Kenntnisstand ist das Todesermittlungsverfahren noch nicht gänzlich abgeschlossen“, heißt es im Bild-Interview von Seiten der zuständigen BeamtenOhne einen offiziellen Abschluss der Rechtsmediziner kann und darf der Leichnam des Comedy-Stars nicht zur Bestattung freigegeben werden.

„LOL“ mit Mirco Nontschew: Amazon Prime wird dritte Staffel ausstrahlen

Die dritte „LOL“-Staffel wurde bereits vor dem Tod von Mirco Nontschew abgedreht. Nun stellte sich die Frage, ob Amazon Prime auch die kommenden Folgen ausstrahlen wird. Laut des Streaming-Portals wird die dritte „LOL“-Staffel aber trotzdem ausgestrahlt werden.

Auch interessant

Kommentare