+
Es gibt mehrere Tricks, um Haare voller wirken zu lassen. Foto: Kay Nietfeld

Mit Zahnbürste für Volumen sorgen: Funktioniert der Trick?

Nicht immer wirken Haare voll. Doch um mehr Volumen zu zaubern, gibt es ein paar Tricks. Selbst eine Zahnbürste kann da helfen.

Worms (dpa/tmn) - Mit einer Zahnbürste die Haare für mehr Volumen gegenbürsten: Funktioniert das wirklich? Ja, erklärt Jens Dagné von der Friseurvereinigung Intercoiffure Deutschland. Aber optimal sei es nicht.

Denn das sind Kunststoffborsten, die das Haar einerseits verletzen und andrerseits statisch aufladen können. "Wenn schon toupiert werden muss, dann mit einer Bürste aus Naturborsten", rät der Friseurexperte aus Worms.

Aber es gibt auch Alternativen, um das Haar etwas voluminöser wirken zu lassen. Dagné empfiehlt etwa den Einsatz eines Ansatz-Sprühfestigers. Er hält das Haar länger vom Ansatz fern. Dazu müssen die Haare noch passend geföhnt werden. Nach dem Waschen kommt der Festiger ins gut vorgetrocknete Haar an den Haaransatz - und zwar über Kopf beginnend im Nacken. Bei niedriger Temperatur dann die Haare gegen den natürlichen Fall vom Ansatz weg trocken föhnen.

Bei kurzen Haaren kann auch eine Schnitttechnik für mehr Volumen sorgen - wenn der Friseur sogenannte Stützhaare einschneidet. "Dabei werden die unter dem Deckhaar liegenden Haare mit einer speziellen Schneidetechnik zwischendurch gekürzt", erklärt Dagné. "Sie geben dann, weil sie sich gegenseitig abstützen, einen wunderbaren Halt und sorgen für noch mehr Volumen." Aber: Zu oft nachgeschnitten werden dürfen die Haare auf diese Weise nicht - sonst wird aus dem Kurzhaarschnitt ein extremer Kurzhaarschnitt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Barefoot“ an der Ostsee - Til Schweiger eröffnet erstes Hotel
Sein Restaurant macht mit hohen Wasserpreisen Schlagzeilen. Nun hat Til Schweiger sein erstes Hotel eröffnet. Ganz in der Nähe von jeder Menge Wasser.
„Barefoot“ an der Ostsee - Til Schweiger eröffnet erstes Hotel
Aus für Faisal Kawusi bei "Let's Dance"
Faisal Kawusi ist seit Freitagabend nicht mehr bei "Let's Dance" dabei. Nun wird es langsam spannend. Es sind nur noch vier Paare im Wettbewerb. Und die sind nicht von …
Aus für Faisal Kawusi bei "Let's Dance"
Tragödie bei Rettungseinsatz: Prinz William kann Jungen nicht retten
Prinz William ist seit 2015 als Rettungsflieger im Einsatz, nun ereignete sich eine Tragödie: Ein Junge ertrank, obwohl der 34-Jährige und seine Kollegen rasch vor Ort …
Tragödie bei Rettungseinsatz: Prinz William kann Jungen nicht retten
Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot
Was für ein Glückspilz! Ein Spieler aus Rheinland-Pfalz hat den Eurojackpot geknackt und kann sich über den höchsten Lotteriegewinn der in dem Bundesland jemals erzielt …
Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot

Kommentare