+
Michael Mittermeier nennt die Selfie-Sucht wild. Foto: Tobias Hase

Mittermeier wundert sich über Selfie-Wahnsinn

Gera (dpa) - Der Comedian Michael Mittermeier (49) wundert sich immer öfter über die grassierende Selfiemanie.

Es sei Wahnsinn, "dass sich Menschen sogar aufs Gleis setzen und von sich ein Selfie machen, wenn hinter ihnen der Zug auftaucht", sagte er im Interview der "Ostthüringer Zeitung". "Da muss man heute schon Verbotsschilder hinstellen. Das nenne ich wild."

Zugleich beklagte er eine Zunahme der "Hasskultur". "Alles zieht einen Shitstorm nach sich. Man kann schon gar nicht mehr über Stühle reden, ohne dass ein Hasssturm losbricht." Mittermeier gastiert am 17. Februar mit seinem aktuellen Programm "Wild" in Gera.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mark Zuckerberg erhält Ehrendoktorwürde
Einst verließ er vorzeitig die renommierte Harvard-Universität, jetzt wird er dort geehrt: Mark Zuckerberg.
Mark Zuckerberg erhält Ehrendoktorwürde
Ein Detail auf diesem Instagram-Foto von Ronaldo lässt die Fans rätseln
Cristiano Ronaldo posiert gerne. Seinen Instagram-Account füttert er regelmäßig mit neuen Bildern seiner Wenigkeit. Jetzt durfte auch Freundin Georgina mit aufs Foto. …
Ein Detail auf diesem Instagram-Foto von Ronaldo lässt die Fans rätseln
„Dreht doch gleich einen Porno“: Fans wüten gegen dieses Bibi-Foto
Nach ihrem Song-Flop „How it is“ folgt nun der nächste Shitstorm gegen Bibi: Grund ist ein pikantes Pool-Foto mit ihrem Freund.
„Dreht doch gleich einen Porno“: Fans wüten gegen dieses Bibi-Foto
Nacktbild-Skandal auf Snapchat: Playmate wegen Sauna-Foto verurteilt
In einem Fitnessstudion in Los Angeles hatte das amerikanische Playmate Dani Mathers eine nackte 70-jährige Frau fotografiert und sie öffentlich bloßgestellt. Jetzt …
Nacktbild-Skandal auf Snapchat: Playmate wegen Sauna-Foto verurteilt

Kommentare