+
Michael Mittermeier nennt die Selfie-Sucht wild. Foto: Tobias Hase

Mittermeier wundert sich über Selfie-Wahnsinn

Gera (dpa) - Der Comedian Michael Mittermeier (49) wundert sich immer öfter über die grassierende Selfiemanie.

Es sei Wahnsinn, "dass sich Menschen sogar aufs Gleis setzen und von sich ein Selfie machen, wenn hinter ihnen der Zug auftaucht", sagte er im Interview der "Ostthüringer Zeitung". "Da muss man heute schon Verbotsschilder hinstellen. Das nenne ich wild."

Zugleich beklagte er eine Zunahme der "Hasskultur". "Alles zieht einen Shitstorm nach sich. Man kann schon gar nicht mehr über Stühle reden, ohne dass ein Hasssturm losbricht." Mittermeier gastiert am 17. Februar mit seinem aktuellen Programm "Wild" in Gera.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Michael Wendler: Hat er sein Sixpack nur aufgemalt?
Kaum ein Foto, auf dem Schlagerstar Michael Wendler in letzter Zeit nicht oberkörperfrei seine Bauchmuskeln präsentiert. Allerdings gibt es Zweifel, ob der Sixpack des …
Michael Wendler: Hat er sein Sixpack nur aufgemalt?
Taylor Swift: Warnung vor bewaffnetem Fan
Taylor Swift ist von Ordnungshütern gewarnt worden, es gebe einen 58 jährigen Mann, der behaupte ihr Freund zu sein und um eine Waffe gebeten habe, um sie zu beschützen.
Taylor Swift: Warnung vor bewaffnetem Fan
„Oh Happy Day“ machte ihn berühmt: Sänger Edwin Hawkins tot
Die Musikwelt trauert um eine Gospel-Legende Edwin Hawkins. Der Sänger ist im Alter von 74 Jahre gestorben.  
„Oh Happy Day“ machte ihn berühmt: Sänger Edwin Hawkins tot
Geheime Kunst-Aktion: Dieser Superstar besprayt in München eine Hauswand
Eine Hauswand in der Altstadt soll von eine Künstlerin besprüht werden - irgendwann in der Nacht. Sie nennt sich Bambi. Doch ein Münchner Galerist ist sich sicher zu …
Geheime Kunst-Aktion: Dieser Superstar besprayt in München eine Hauswand

Kommentare