+
Arnold Schwarzenegger ist möglicherweise bald wieder auf der Leinwand zu sehen.

Arnold Schwarzenegger erwägt Film-Comeback

Los Angeles - Der kalifornische Gouverneur Arnold Schwarzenegger könnte schon im Mai wieder im Kino zu sehen sein.

Nach einem Bericht der “Los Angeles Times“ vom Mittwoch hat der “Gouvernator“ mit Warner Bros. über sein “Comeback“ in dem neuen Actionfilm “Terminator Salvation“ mit Christian Bale in der Hauptrolle gesprochen.

Demnach stimmte Schwarzenegger zu, in dem Film gezeigt zu werden, solange er nicht selbst vor der Kamera stehen müsse, wie er dem Blogger Bill Bradley auf dessen Fragen erklärte.

“Ich habe klar gemacht, dass ich keine Zeit für den Film habe“, sagte der Landesvater von Kalifornien. “Aber ich erscheine gern in ihm, wenn sie das technisch hinbekommen.“ Laut Schwarzenegger bemüht sich das Studio derzeit darum, seinen Wünschen nachzukommen.

Demnach könnte eine Szene mit Schwarzenegger aus einem früheren “Terminator“-Film in den neuen “Terminator Salvation“ eingebaut werden. Darin würde Schwarzenegger dem Hauptdarsteller (Bale) als “künftiger Terminator“ vorgestellt werden.

“Ich finde es cool, dass die Folge fortgesetzt wird“, wird Schwarzenegger von der Zeitung zitiert, “falls ich noch einmal das Lager wechseln will und nach meiner Zeit hier zum Schauspielen zurückkehre“.

Allerdings schließe er auch nicht aus, ganz andere Aufgaben nach dem Ende seiner Amtszeit in knapp zwei Jahren nicht aus. So erwäge er unter anderem, ein Buch über seine Zeit als Gouverneur zu schreiben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"
Ende Dezember brachte Rocksängerin Pink ihr zweites Kind zur Welt. Nun feiert sie ihre ältere Tochter Willow in deren neuen Rolle als große Schwester
Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"
Reese Witherspoon wird mit ihrer Tochter verwechselt
Nicht wenige Kinder scheinen ihren Eltern wie aus dem Gesicht geschnitten zu sein. Zwischen Schauspielerin Reese Witherspoon und ihrer Tochter Ava ist die äußerliche …
Reese Witherspoon wird mit ihrer Tochter verwechselt
Bekannt aus „Dittsche“: Schauspieler Franz Jarnach ist tot 
Hamburg - Die WDR-Comedyserie „Dittsche“ brachte ihm deutschlandweite Bekanntheit. Jetzt ist der Musiker und Schauspieler Franz Jarnach, Alias „Schildkröte“, gestorben.
Bekannt aus „Dittsche“: Schauspieler Franz Jarnach ist tot 
Maradona soll Ehrenbürger von Neapel werden
Der frühere argentinische Weltklasse-Fußballer spielte von 1984 bis 1991 bei dem neapolitanischen Club. 30 Jahre nach dem Gewinn des ersten Meisterschaftstitels des …
Maradona soll Ehrenbürger von Neapel werden

Kommentare