Zugunglück im Hauptbahnhof von Salzburg - viele Verletzte

Zugunglück im Hauptbahnhof von Salzburg - viele Verletzte
+
Britney Spears

Aufdringlicher Spears-Fan festgenommen

Los Angeles - Unerwünschter Besuch bei Britney Spears: Eine Frau hat sich mit einer Videokamera auf das Grundstück des Popstars in Calabasas geschlichen.

Die 26-Jährige spähte durch ein Fenster, berichtete “Usmagazine.com“. Sicherheitskräfte wollten den Eindringling verjagen und holten am Ende die Polizei zur Hilfe.

Diese Frau wurde festgenommen, weil sie auf das Grundstück von Britney Spears geschlichen ist.

Die Frau wurde auf die Wache mitgenommen und muss sich nun Mitte Juni wegen Hausfriedensbruch vor Gericht einfinden. Vermutlich handelt es sich um einen anhänglichen Fan. Die 26-Jährige habe schon im April eine Nachricht auf Spears' Website hinterlassen, meldete der Internetdienst. Die Sängerin ist derzeit mit ihrer “Circus“-Tournee unterwegs. Sie war im Januar in das knapp neun Millionen Dollar (6,8 Millionen Euro) teure Haus am Stadtrand von Los Angeles gezogen.


dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gemeinsames Comeback: Kommen Pietro und Sarah Lombardi wieder zusammen?
Sieben Jahre ist es inzwischen her, dass sich Sarah und Pietro Lombardi bei DSDS kennenlernten. Wilde Gerüchte um ihre Zukunft machen gerade die Runde. 
Gemeinsames Comeback: Kommen Pietro und Sarah Lombardi wieder zusammen?
Heiratsantrag am Strand: Patrick Lindner im Liebes-Glück
Es gibt viele schöne Orte, an denen man seinem Partner einen Heiratsantrag machen kann. Einen wunderschönen Ort hat sich nun Patrick Lindner ausgesucht.
Heiratsantrag am Strand: Patrick Lindner im Liebes-Glück
Emily Ratajkowski sorgt mit Foto für Aufregung: „Ich habe nicht nachgedacht“
Mit ihren 17,3 Millionen Instagram-Abonnenten ist Emily Ratajkowski eines der beliebtesten Supermodels weltweit. Jetzt ist ein verdächtiges Bild aufgetaucht.
Emily Ratajkowski sorgt mit Foto für Aufregung: „Ich habe nicht nachgedacht“
Echo-Eklat: Helene Fischer bricht ihr Schweigen - Plattenfirma stoppt Zusammenarbeit
Schlager-Queen Helene Fischer hat sich zum Echo-Eklat geäußert. Auf Facebook bricht sie ihr Schweigen.
Echo-Eklat: Helene Fischer bricht ihr Schweigen - Plattenfirma stoppt Zusammenarbeit

Kommentare