+
Levi Johnston, der Vater von Bristol Palins Sohn Tripp will das Sorgerecht notfalls vor Gericht erlangen.

Bristol Palins Ex-Freund will das Sorgerecht

Anchorage - Die Tochter von Sarah Palin hat ein uneheliches Kind. Das passt nicht zu den konservativen Ansichten, die ihre Mutter politisch vertritt. Jetzt will der Vater des Kindes auch noch das Sorgerecht.

Der Vater des Enkelkindes von US-Gouverneurin Sarah Palin will notfalls vor Gericht um das Sorgerecht für seinen Sohn kämpfen. Bislang hätten er und die 18-jährige Kindsmutter Bristol Palin keine gerichtliche Vereinbarung über das Umgangsrecht für ihr gemeinsames Kind getroffen, sagte Levi Johnston am Mittwoch in der Sendung “Larry King Live“ bei CNN.

Er könne zu den Palins gehen und seinen Sohn, Tripp, sehen, sagte Johnston. Dabei fühle er sich aber nicht richtig wohl. “Ich will ihn mitnehmen können und tun, was Väter so tun, und das geht nicht.“ Er habe Tripp nun seit einigen Wochen nicht gesehen. Er wolle keinen Rechtsstreit, aber vielleicht lasse er sich nicht vermeiden, sagte Johnston.

Bristol, die älteste Tochter der Gouverneurin von Alaska, brachte Tripp am 27. Dezember zur Welt. Kurz darauf trennte sie sich von Johnston. Sarah Palin, die streng konservative familienpolitische Positionen vertritt, hatte die Schwangerschaft ihrer unverheirateten Tochter mitten im Wahlkampf als Vizepräsidentschaftskandidatin des republikanischen Bewerbers John McCain bekanntgegeben. Damals wurde angekündigt, die werdenden Eltern würden bald heiraten.

Eine Sprecherin der Familie Palin erklärte in einer Stellungnahme zu dem Interview Johnstons, Bristol konzentriere sich darauf, aufs College zu gehen, Tripp aufzuziehen und sich für sexuelle Enthaltsamkeit einzusetzen. In einem Interview mit Fox News hatte Bristol Palin selbst allerdings kürzlich erklärt, Enthaltsamkeit sei “überhaupt nicht realistisch“. Johnston stimmte dem bei Larry King zu: “Ich glaube, alle Jugendlichen, oder die meisten von ihnen, sind sexuell aktiv.“ 

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auch „Game of Thrones“-Star Lena Headey äußert Weinstein-Vorwürfe
Auch die britische Schauspielerin Lena Headey, als „Game of Thrones“-Königsmutter Cersei Lannister bekannt, spricht nun offen über angebliche sexuelle Übergriffe von …
Auch „Game of Thrones“-Star Lena Headey äußert Weinstein-Vorwürfe
Kate und William erwarten ihr Baby im April
Bereits im September hatten die Royals die Schwangerschaft öffentlich gemacht. Kate leidet unter einer schweren Form der Morgenübelkeit, doch das war ihr zuletzt nicht …
Kate und William erwarten ihr Baby im April
Baby von Herzogin Kate und Prinz William soll im April geboren werde
Die britische Herzogin Kate und Prinz William (beide 35) erwarten ihr Baby für den April.
Baby von Herzogin Kate und Prinz William soll im April geboren werde
Hillary Clinton bricht sich in London den Zeh
Sie ist unterwegs auf Lesereise mit ihrem neuen Buch. Hillary Clinton hatte in London einen kleinen Unfall.
Hillary Clinton bricht sich in London den Zeh

Kommentare