+
Mag keine verrauchten Konzertsäle: Britney Spears (Archiv).

Zu viel Qualm: Britney bricht Konzert ab

San Francisco/Vancouver - Popstar Britney Spears (27) hat ein Konzert unterbrochen, weil sie sich von Rauch belästigt fühlte.

Wie "People.com" berichtete, ließ Spears die verärgerten Fans im kanadischen Vancouver eine knappe Stunde lang im Dunkeln sitzen.

Sie war nach nur wenigen Songs ihrer "Circus"-Show am Mittwochabend von der Bühne gegangen. Über Lautsprecher wurden die Konzertgänger informiert, dass der Rauch in der Halle die Sängerin und ihre Kollegen belästigen würde. Das Konzert werde erst fortgesetzt, wenn die Luft wieder rein sei.

Spears ermahnte das Publikum am Ende mit den Worten: "Vancouver, raucht kein Gras" und "fahrt vorsichtig". Auf Spears' Webseite gab es später eine Entschuldigung für die "kurze Pause" während des Auftritts. Crew-Mitgliedern auf der Bühne sei es wegen Belüftungsproblemen schlecht geworden.

Spears hatte ihre "Circus"-Tournee Anfang März in New Orleans gestartet. Sie umfasst 44 Auftritte in den USA, Kanada und Großbritannien. Die Konzertreise endet am 14. Juni in London, wo Spears gleich acht Mal auftreten wollte.

Spears letzte Tour - "Onyx Hotel" - im Jahr 2004 lockte mehr als 600 000 Fans an und brachte über 34 Millionen Dollar ein. Danach war die Karriere der Sängerin unter der Last von Skandalen und familiären Problemen allerdings zusammengebrochen. Von 2005 bis 2008 machte Spears vor allem mit Alkohol-Eskapaden, Psychiatrieaufenthalten und dem Tauziehen um die beiden kleinen Söhne mit ihren Ex-Ehemann Kevin Federline Schlagzeilen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Seit über zehn Jahren verzaubert Shakira ihre Fans mit ihrer unverwechselbaren Stimme. Doch offenbar stand ihre Karriere kurz vor dem aus - und das aus durchaus …
Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Krokodile, Piranhas, Fellchen: Ein riesiges neues Süßwasser-Aquarium und Vivarium in der Schweiz zeigt Tiere und Ökosysteme aus aller Welt.
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Jimmy Carter (93), George Bush Sen.(93), Bill Clinton (71), George W. Bush (71) und Barack Obama (56) nahmen gemeinsam an einem Benefizkonzert in College Station teil. …
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären
Als sie ihre Mathe-App entwickelten, gingen die Berliner Brüder Maxim und Raphael Nitsche noch zur Schule. Nun sind sie Anfang 20 und steigen ins internationale …
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären

Kommentare