Ashton Kutcher verkauft seine Junggesellenbude in Beverly Hills für knapp vier Millionen Dollar.
1 von 13
Die Finanzkrise macht auch vor Hollywood-Stars nicht Halt. Sehen Sie folgend eine Auswahl von Kino-Helden, die den Gürtel künftig etwas enger schnallen müssen: Ashton Kutcher verkauft seine Junggesellenbude in Beverly Hills für knapp vier Millionen Dollar.
Eddie Murphy wird in Zukunft deutlich weniger als die 20 Millionen Dollar für "Mensch, Dave!" bekommen.
2 von 13
Eddie Murphy wird für neue Filme deutlich weniger als die 20 Millionen Dollar für "Mensch, Dave!" bekommen.
Auch Super-Star Julia Roberts bekommt keine "First-Dollar-Cross"-Verträge mehr.
3 von 13
Auch Super-Star Julia Roberts bekommt keine "First-Dollar-Cross"-Verträge mehr. Das sind lukrative Gagenverträge, bei denen zugkräftige Stars von jedem eingespielten Dollar profitieren, den ein Film an den Kinokassen verdient, schon bevor ein Streifen einen Gewinn abwirft.
Russel Crowe muss sich wie Roberts ebenfalls mit geringeren Gagen abfinden.
4 von 13
Russell Crowe muss sich wie Roberts ebenfalls mit geringeren Gagen abfinden.
Diane Keaton sucht für 12 Millionen Dollar einen Nachmieter für ihre Villa in Beverly Hills.
5 von 13
Diane Keaton sucht für 12 Millionen Dollar einen Nachmieter für ihre Villa in Beverly Hills.
Muss sich mit einem "Back-End-Deal" begnügen: Harrison Ford hier mit Calista Flockhart.
6 von 13
Muss sich mit einem "Back-End-Deal" begnügen: Harrison Ford, hier mit Calista Flockhart. Ford verdient nur dann wirklich viele Millionen, wenn auch der Film erfolgreich wird.
Leonardo DiCaprio will neun Millionen Dollar für seine Villa in Malibu haben.
7 von 13
Leonardo DiCaprio will neun Millionen Dollar für seine Villa in Malibu haben.
Nicolas Cage verkaufte bereits sein Schloss Neidstein im bayerischen Etzelwang.
8 von 13
Nicolas Cage verkaufte bereits sein Schloss Neidstein im bayerischen Etzelwang. 

Hollywood-Stars knapp bei Kasse

Allein im Januar wurden in Los Angeles im Entertainmentbereich über 22.000 Stellen gestrichen, berichtete die "Los Angeles Times" unter Berufung auf die neuesten Zahlen in dieser Woche. Das sind rund zehn Prozent der etwa 200.000 Beschäftigten in der Traumfabrik.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Turnschuhe und Pantoletten sind Schuhtrends für Frauen
Während die Schuhe an den Füßen der Männer nun mutiger werden, feiern die Damen ein Wiedersehen mit so manchem Modell der 80er und 90er. Etwa der Pantolette. Aber nichts …
Turnschuhe und Pantoletten sind Schuhtrends für Frauen
Helene Fischer: Liebes-Erklärung an Florian bei Comeback in Wien
Helene Fischer hat ihrer Krankheit am Freitag in Wien ihr Comeback gegeben. Sie rührte die Zuschauer mit einer Liebeserklärung an Florian Silbereisen.
Helene Fischer: Liebes-Erklärung an Florian bei Comeback in Wien
Emotionaler Ausbruch: Als Helene Fischer spricht, erlebt die ganze Stadthalle einen Gänsehaut-Moment
Zehn Tage war sie krank, sieben Konzerte musste sie absagen, endlich konnte Helene Fischer wieder auf die Bühne. In Wien gab sie ihr Comeback - mit emotionalen Momenten. 
Emotionaler Ausbruch: Als Helene Fischer spricht, erlebt die ganze Stadthalle einen Gänsehaut-Moment
New Yorker Modewoche: Pink, Glitzer und Animal Prints
Die New Yorker Modewoche verabschiedet sich mit Glanz und Glitter: Metallic-Effekte sind auch im kommenden Winter ein Hingucker. Gleichzeitig setzen die Modehäuser auf …
New Yorker Modewoche: Pink, Glitzer und Animal Prints

Kommentare