ultimative Naturschönheiten
1 von 10
An der Seite von Leonardo di Caprio schaffte Kate Winslet als "Rose" in Titanic" ihren Durchbruch und ergatterte für ihre Rolle in "Der Vorleser" 2009 sogar einen Oscar.
ultimative Naturschönheiten
2 von 10
In einer Umfrage wurde sie nun auch zur "ultimativen Naturschönheit" gewählt.
ultimative Naturschönheiten
3 von 10
Sieht man sie ungeschminkt, versteht man warum: Auch mit wenig Make-up sieht Kate Winslet makellos aus.
ultimative Naturschönheiten
4 von 10
Mehr als verdient auf Platz zwei: Hollywoodlegende Audrey Hepburn.
ultimative Naturschönheiten
5 von 10
Bei vielen gilt sie heute noch als die schönste Frau der Welt. (hier mit William Holden in einer Szene aus "Sabrina" aus dem Jahr 1954.)
ultimative Naturschönheiten
6 von 10
Schauspielerin und Model Kelly Brook eroberte Platz drei.
ultimative Naturschönheiten
7 von 10
"Girls Aloud"-Sängerin Cheryl Cole wurde auf den vierten Rang gewählt.
ultimative Naturschönheiten
8 von 10
Angelina Jolie, die Traumfrau vieler Männer: Sie schaffte es auf Platz fünf.

Die ultimativen Naturschönheiten

Die diesjährige Oscar-Gewinnerin Kate Winslet hat nun auch bei einem anderen Wettbewerb abgeräumt. In einer Umfrage wurde sie zur "ultimativen Naturschönheit" gewählt.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Berlin Fashion Week: Vom Kaufhaus bis zur Volksbühne
Mode, Messen, Promis: In Berlin beginnt am Dienstag die Fashion Week. Ein Designer feierte schon vorher.
Berlin Fashion Week: Vom Kaufhaus bis zur Volksbühne
Mailänder Modewoche: Frauen inmitten von Männermode
Längst präsentieren Modemacher Frauen- und Männerkollektionen gemeinsam auf dem Laufsteg. Auch die Tochter von Hollywoodstar Sylvester Stallone war in Mailand zu sehen. …
Mailänder Modewoche: Frauen inmitten von Männermode
Prominente schließen sich Streeps Trump-Kritik an
Nach Meryl Streeps Rede bei den Golden Globes scharen sich Prominente um die Schauspielerin. Ein Schriftsteller schlägt im Kampf gegen Donald Trump eine gemeinsame …
Prominente schließen sich Streeps Trump-Kritik an
Das Modejahr 2017: Realität und Retro
Eine Wiederauflage der 80er-Jahre, Statement-T-Shirts und Outdoor-Look: Das Modejahr 2017 bringt sehr plakative Themen auf die Straße.
Das Modejahr 2017: Realität und Retro

Kommentare