Segelflugzeug prallt gegen Felswand - Rettungseinsatz läuft 

Segelflugzeug prallt gegen Felswand - Rettungseinsatz läuft 
+
David Caruso.

Frau (41) wegen Bedrohung von CSI-Star verurteilt

Wien - Eine 41-jährige Tirolerin, die dem “CSI Miami“-Star David Caruso mit dem Tod drohte, muss für sieben Monate ins Gefängnis.

Das Landgericht ordnete außerdem ihre Einweisung in eine Anstalt für geistig abnormale Rechtsbrecher an, meldete die österreichischische Nachrichtenagentur APA am Dienstag.

Das Gericht verurteilte die Frau wegen “gefährlicher Drohung“. Sie habe in rund 120 Briefen den US-amerikanischen Schauspieler aus der TV-Serie um ein Autogramm gebeten, doch weil Caruso dem nicht nachgekommen sei, drohte sie schließlich, ihn umzubringen.

Nach Angaben einer psychiatrischen Sachverständigen leidet die Frau unter einer “kombinierten Persönlichkeitsstörung“, die weitere Straftaten befürchten lasse. Bereits im vergangenen Jahr hätte sich die Tirolerin wegen Stalkings zum ersten Mal vor Gericht verantworten sollen. Sie blieb aber der Verhandlung fern und floh nach Mexiko, wo sie im Februar von der Polizei verhaftet wurde.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abenteuer Autokino: Es fahren wieder mehr drauf ab
Rätsel: Wo ist das? Man hat es schön gemütlich, ist aber nicht zu Hause. Man ist mit vielen zusammen, und doch zu zweit allein. Keiner quatscht dazwischen oder versperrt …
Abenteuer Autokino: Es fahren wieder mehr drauf ab
Skurrile Spitznamen: So nennen sich die Royals hinter verschlossenen Türen
Auch die Royals sind zuhause ganz normale Menschen mit ganz normalen Spitznamen. Fernab der Öffentlichkeit nennen sie sich unter anderem sogar „Würstchen“.
Skurrile Spitznamen: So nennen sich die Royals hinter verschlossenen Türen
Thomas Gottschalk kam früher nicht in Münchner Clubs
Schon als junger Mann war der Kleidungsstil des Entertainers außergewöhnlich - was nicht jedem gefiel. Türsteher in München hätten ihn deshalb manchmal nicht …
Thomas Gottschalk kam früher nicht in Münchner Clubs
Sommercamp mit Tokio Hotel: Fans beklagen Preise von „mehreren Monatsgehältern“ 
Im Mai kündigte Tokio Hotel ihr Konzert-Wochenende für den Sommer an und erntete dafür einen Riesen-Shitstorm. 
Sommercamp mit Tokio Hotel: Fans beklagen Preise von „mehreren Monatsgehältern“ 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.