+
Lindsay Lohan kann aufatmen.

Haftbefehl gegen Lindsay Lohan aufgehoben

New York/Los Angeles - Filmschauspielerin Lindsay Lohan kann aufatmen. Der Haftbefehl gegen die wegen eines Verkehrsvergehens vorbestrafte 22-Jährige ist am Montag nach nur drei Tagen aufgehoben worden.

Allerdings setzte die zuständige Richterin Marsha Revel im kalifornischen Beverly Hills ihr eine Frist. Danach muss Lohan spätestens bis zum 3. April an einem neuen Rehabilitationsprogramm teilnehmen.

Lesen Sie auch:

Lindsay Lohan vor Gericht

Der ehemalige Teenie-Star hatte ihr Auto vor knapp zwei Jahren unter Einfluss von Drogen und Alkohol am Sunset Boulevard gegen einen Baum gesetzt. Zur Strafe musste sie einen Tag ins Gefängnis und verpflichtete sich, bis zum Ende ihrer Bewährungszeit im Mai 2010 an einem Alkohol-Erziehungsprogramm für Verkehrssünder teilzunehmen.
Ein Verstoß gegen diese Auflage hatte zu dem Haftbefehl am Freitag geführt, bestätigte eine Sprecherin der Justizbehörden im Kreis Los Angeles. Nähere Angaben zu dem Verstoß wollte sie jedoch nicht machen. Dafür berichtete der Entertainmentdienst TMZ.com am Montagabend, dass Lohan kürzlich aus ihrem bisherigen Reha-Programm ausgestiegen war.

Ihre Anwältin, Shawn Chapman Holley, hatte den Haftbefehl von Richterin Revel sofort nach dessen Bekanntwerden am Wochenende “ein Missverständnis“ genannt und beteuert, dass “Ms. Lohan alle Bedingungen ihrer Bewährung und alle Anweisungen des Gerichts erfüllt“ habe. Tatsächlich konnte Chapman Holley die Angelegenheit am Montagmorgen im Saal von Richterin Revel nach kurzer Zeit klären.
Lohan selbst war nicht zu der Anhörung erschienen. Sie hatte sich am Wochenende im Haus ihrer Freundin Samantha Ronson in Hollywood Hills vor den Paparazzi versteckt. Sie war durch Filme wie “Freaky Friday - Ein voll verrückter Freitag“ und “Girls Club - Vorsicht bissig“ bekanntgeworden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Name von Baby Nummer 3 verraten? Mögliche Internet-Panne im Königshaus
Herzogin Kate hat am Montag Royal Baby Nummer 3 zur Welt gebracht. Drei Tage nach der Geburt hat der Mini-Prinz immer noch keinen Namen. Doch eine Internet-Panne hat ihn …
Name von Baby Nummer 3 verraten? Mögliche Internet-Panne im Königshaus
Bill Cosby wegen sexueller Nötigung schuldig gesprochen
Die Vorwürfe gegen Bill Cosby waren teils Jahrzehnte alt, den Schuldspruch gegen ihn wegen sexueller Nötigung feiert die noch junge #MeToo-Bewegung dennoch. Der einst so …
Bill Cosby wegen sexueller Nötigung schuldig gesprochen
Bachelor-Kristina schockt Fans unter Tränen
Kristina Yantsen lässt die Bombe platzen. Unter Tränen spricht die von „Bachelor“ Daniel Völz Auserwählte jetzt Klartext - und schockt damit die Fans.
Bachelor-Kristina schockt Fans unter Tränen
„Er wollte Frieden finden“: Familie deutet Todesursache von Avicii in offenem Brief an
Die offizielle Todesursache von Avicii bleibt unter Verschluss. In einem Brief seiner Familie wird diese aber angedeutet.
„Er wollte Frieden finden“: Familie deutet Todesursache von Avicii in offenem Brief an

Kommentare