+
Fahnder haben am Dienstag die Villa des Werbestars in Meerbusch bei Düsseldorf durchsucht.

Hausdurchsuchung bei Verona Pooth

Düsseldorf - Fahnder haben am Dienstag die Villa des Werbestars in Meerbusch bei Düsseldorf sowie die Büroräume Pooths und ihres Managers Alain Midzic durchsucht.

Die Fahnder seien am Morgen gegen 9.00 Uhr in der Villa erschienen, sagte ein Sprecher der Düsseldorfer Staatsanwaltschaft und bestätigte damit einen Bericht von “Bild.de“. Dem Bericht zufolge war die 40-Jährige zu diesem Zeitpunkt nicht zu Hause, erschien aber wenig später.

Veronas Karriere in sexy Bildern

Sexy Verona Pooth - Bilder ihrer Karriere

Anfang des Monats war Franjo Pooth unter anderem wegen Bestechung und fahrlässiger Insolvenzverschleppung per Strafbefehl zu einem Jahr Haft auf Bewährung verurteilt worden, zudem verhängte das Düsseldorfer Amtsgericht eine Geldauflage von 100.000 Euro.

Verona und Franjo Pooth: Bilder ihrer Liebe

Verona und Franjo Pooth: Die Bilder ihrer Liebe

Zum Hintergrund der neuen Hausdurchsuchung machte der Sprecher der Staatsanwaltschaft am Dienstag keine Angaben. Laut “Bild.de“ soll gegen Verona Pooth seit vergangenem Jahr ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Beihilfe zur Steuerhinterziehung laufen.

ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Berliner Zoo erwartet chinesische Pandas
Mit Personal und Catering an Bord: Wenn Pandas reisen, gleicht das einem Promi-Event. Am Samstag soll der Berliner Zoo sein Pärchen aus China bekommen - jede Menge …
Berliner Zoo erwartet chinesische Pandas
"Southside Festival" startet mit Hitze und Windböen
Der Sommer hält einige Überraschungen bereit. Erprobte Festivalbesucher stört das wenig.
"Southside Festival" startet mit Hitze und Windböen
Johnny Depp macht Witze über Mordanschlag auf Trump
Hollywood-Star Johnny Depp hat einen schrägen Witz über den US-Präsidenten Donald Trump gemacht. Hat der Schauspieler über das Ziel hinaus geschossen? 
Johnny Depp macht Witze über Mordanschlag auf Trump
„Crocodile Hunter“ erhält  posthum Hollywood-Stern
Der 2006 gestorbene Dokumentarfilmer „Crocodile Hunter“ Steve Irwin wird nachträglich mit einem Stern in Hollywood verewigt.
„Crocodile Hunter“ erhält  posthum Hollywood-Stern

Kommentare