+
Die First Lady im "Blue Room" des Weißen Haus in Washington D.C.

Michelle Obama

Eine Mode-Ikone im Weißen Haus

Sie wird von ihrem Mann, dem amerikanischen Präsidenten, "Boss" genannt, ist gebildet, eloquent, humorvoll und selbstbewusst. Nebenbei mischt sie die Modeszene auf: Michelle Obama, die Fashionikone im Weißen Haus.

Seit Oktober 1992 ist sie mit dem mächtigsten Mann der Welt verheiratet, hat zwei Töchter mit ihm und ist die First Lady der USA: Michelle Obama.

Doch nicht nur gesellschaftlich sorgt sie für Aufsehen. Als zweite First Lady der USA hat sie es kürzlich auf das "Vogue"-Cover geschafft. Jetzt wartet eine weitere Ehrung auf sie: Der Verband der amerikanischen Modedesigner (CFDA) wird Michelle Obama bei seiner Preisverleihung an herausragende Modeschöpfer im Juni mit einem Sonderpreis auszeichnen. Die CFDA Awards gelten als Oscars der Modeszene. Für diese "Mode-Oscars" nominiert sind unter anderem drei Designer, deren Kleider Michelle Obama getragen hat: Narciso Rodriguez, Jason Wu und Thakoon Panchigul.

Allerdings hat die First Lady nicht nur Lob für ihr Styling bekommen: einige Kritiker finden ärmellose Kleider in einer Position, wie sie sie inne hat, nicht angebracht. Man solle doch wenigstens die Schultern mit Stoff bedecken. Die selbstbewusste Michelle Obama lässt sich davon aber in keiner Weise irritieren. Selbst bei ihrem offiziellen, vom Weißen Haus herausgegebenen, Photo, trägt sie ärmellos. Auch beim Inaugurationsball auf den sie den frisch vereidigten Präsidenten Barack Obama begleitete, zeigte sie ihre trainierten Arme, die sich auch ohne weiteres sehen lassen können.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schockierende Rotlicht-Beichte von Millionärs-ErbinTatjana Gsell
Society-Lady Tatjana Gsell (46) sorgt immer wieder für Schlagzeilen: Jetzt legte die 46-Jährige eine schockierende Rotlicht-Beichte ab. 
Schockierende Rotlicht-Beichte von Millionärs-ErbinTatjana Gsell
„Herr-der-Ringe“-Regisseur: Weinstein  „zweitklassiger Mafia-Rüpel“
„Herr-der-Ringe“-Regisseur Peter Jackson (56) glaubt, dass der ehemalige Filmproduzent Harvey Weinstein (65) eine Schmierkampagne gegen Schauspielerinnen führte.
„Herr-der-Ringe“-Regisseur: Weinstein  „zweitklassiger Mafia-Rüpel“
Mega Star-Aufgebot ehrt Elton John mit Konzert
Zwei Tage nach der Grammy-Verleihung Ende Januar soll der britische Superstar Elton John (70, „Candle in the Wind“, „Rocket Man“) mit einem Star-besetzten Konzert …
Mega Star-Aufgebot ehrt Elton John mit Konzert
Hochzeitstermin von Prinz Harry und Meghan Markle steht fest
Darauf dürften Royal-Fans sehnsüchtig gewartet haben: Prinz Harry und Meghan Markle haben das Datum ihrer Hochzeit bekannt gegeben. Ungeduldige müssen nur noch wenige …
Hochzeitstermin von Prinz Harry und Meghan Markle steht fest

Kommentare