+
Die britische Schauspielerin Natasha Richardson (45) hat sich bei einem Skiunfall in Kanada schwer verletzt und schwebt in Lebensgefahr.

Schauspielerin Natasha Richardson schwebt in Lebensgefahr

Los Angeles - Die britische Schauspielerin Natasha Richardson (45) hat sich bei einem Skiunfall in Kanada schwer verletzt und schwebt in Lebensgefahr.

Die Ehefrau von Schauspieler Liam Neeson soll nach Informationen der US-Zeitschrift “People“ eine Kopfverletzung erlitten haben. Der Unfall ereignete sich in dem Skiresort Mont Tremblant nahe Québec. Richardson sei anfänglich in einem nahe gelegenen Krankenhaus behandelt, dann aber in das “Hôpital du Sacré- Coeur“ nach Montreal verlegt worden, hieß es.

Neeson hielt sich zu Dreharbeiten für den Film “Chloe“ in Toronto auf und eilte sofort zu seiner Frau. Das seit 1994 verheiratete Paar hat zwei Söhne, Michael (13) und Daniel (12). Richardson ist die Tochter von Schauspielerin Vanessa Redgrave und Regisseur Tony Richardson. Die Tony-Preisträgerin trat in vielen Theater- und Filmproduktionen auf, darunter in Volker Schlöndorffs “Die Geschichte der Dienerin“, “Nell“ und “Manhattan Love Story“.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Ziemlich privat geben sich die Pariser Haute-Couture-Schauen. Statt schneller, höher, weiter heißt es leiser, konzentrierter und diskreter. Vielleicht ein neuer …
Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Los Angeles - Am Dienstagnachmittag wurden die Nominierungen für die diesjährige Oscar-Verleihung bekannt gegeben. Ein deutscher Film ist nominiert. „La La Land“ räumt …
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Los Angeles - Der US-amerikanisch-australische Filmregisseur Mel Gibson ist zum neunten Mal Vater geworden. Seine Lebensgefährtin Rosalind Ross habe einen kleinen Jungen …
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane
Fürst Albert von Monaco macht auf der Wassersportmesse "Boot" den Meeresschutz zum Thema.
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane

Kommentare