+
Die Mutter aller Top-Models: Heidi Klum.

Video: Schwangere Heidi Klum strippt in TV-Show

Pikante Szene in der Ellen-DeGeneres-Show im US-Fernsehen: Heidi Klum entledigt sich vor laufender Kamera ihres leichten Kleidchens. Für einen guten Zweck, versteht sich. 

Heidi zögert nicht lange, als sie erfährt, dass Talkmasterin Ellen DeGeneres derzeit wieder fleißig für ihre Charity-Stiftung sammelt. Diesmal hat es die Showmasterin auf Promi-Klamotten abgesehen, die sie anschließend versteigert.

Das pikante an der Sache: Die schwangere Heidi entscheidet, nicht irgendein Kleid zu spenden, sondern eben jenes, das sie bei der Aufzeichnug der Show trägt. Zunächst streift das Top-Model hinter einem viel zu kleinen Tuch die Träger über die Schulter. Als sie bemerkt, dass das kaum Schutz vor den gierigen Blicken des Publikums bietet, lässt sie einen Paravent bringen. Sie verschwindet dahinter, dann geht alles ganz schnell. Sie entledigt sich ihres Oberteiles und schlüpft in einen weißen Bademantel. Und schon hat Ellen DeGeneres ein weiteres Stück für ihre Versteigerung. Hier gehts zum Video.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Das kommt überraschend: Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton zeigt seine politische Seite - und outet sich als Fan von Angela Merkel.
Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Zu seinem 200. Geburtstag soll Karl Marx mit einem Dokudrama gewürdigt werden. Die Hauptrolle hat ein bekannter deutscher Schauspieler übernommen.
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt

Kommentare