+
Whitney Houston hat ihre Stiefmutter auf 1,6 Millionen Dollar (1,2 Millionen Euro) verklagt.

Whitney Houston verklagt ihre Stiefmutter

Fort Lee/USA - Popsängerin Whitney Houston hat ihre Stiefmutter auf 1,6 Millionen Dollar (1,2 Millionen Euro) verklagt.

Die Sängerin wirft Barbara Houston vor, sie schulde ihr das Geld für eine Wohnung in Fort Lee im US-Staat New Jersey, wo sie seit 1987 lebe.

Barbara Houston ihrerseits hatte Whitney Houston im vergangenen Jahr in einer Klage vorgeworfen, sie habe unrechtmäßig Geld aus einer Ein-Millionen-Dollar-Versicherung von John Houston behalten, der 2003 starb.

Die Sängerin erklärte dazu, sie habe ihrem Vater einen Kredit für den Kauf der Wohnung gegeben und er habe ihr das meiste davon noch bei seinem Tod geschuldet. 

ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

H.P. Baxxter: Scooter-Musik soll nicht politisch sein
Im Sommer trat die Technoband Scooter auf der von Russland annektierten Krim auf. Dafür bekam sie Kritik. Fontmann H.P. Baxxter hält jetzt mit einer Begründung dagegen.
H.P. Baxxter: Scooter-Musik soll nicht politisch sein
Bundesliga unterliegt TV-Drama
Fußball ist ein Garant für hohe Einschaltquoten. Am Freitag gelang dem Bundeligaspiel zwischen Borussia Mönchengladbach und dem Hamburger SV jedoch nicht der Sieg. …
Bundesliga unterliegt TV-Drama
Peter Jackson: Weinstein führte Schmutzkampagne
Im Zuge des Skandals rund um den ehemaligen Filmproduzenten Harvey Weinstein haben sich viele Branchen-Akteure zu Wort gemeldet. Jetzt gibt "Herr-der-Ringe"-Regisseur …
Peter Jackson: Weinstein führte Schmutzkampagne
Alwara Höfels macht Schluss mit dem "Tatort"
Die Schauspielerin Alwara Höfels war seit 2016 in dem MDR-"Tatort" Dresden als Kommissarin Henni Sieland zu sehen. Jetzt hat sie ihren Rückzug bekannt gegeben. In ihrer …
Alwara Höfels macht Schluss mit dem "Tatort"

Kommentare