+
Ethan Hawke stellt Ahabs Gegenspieler dar, den Ersten Offizier Starbuck.

„Moby Dick": Neuauflage mit Ethan Hawke 

München - Der Literatur-Klassiker „Moby Dick“ wird neu verfilmt:  William Hurt und Ethan Hawke werden in den Hauptrollen zu sehen sein. RTL beteiligt sich an der Produktion.

Hurt wird Kapitän Ahab spielen, der von blindem Hass getrieben Jagd auf den weißen Wal macht, an den er einst sein Bein verlor, wie die Tele München Gruppe am Freitag mitteilte. Hawke stellt Ahabs Gegenspieler dar, den Ersten Offizier Starbuck. An der Neuverfilmung sind neben der Tele München Gruppe das US-Produktionsunternehmen RHI und die Fernsehsender RTL und ORF beteiligt. Die Dreharbeiten beginnen Mitte September. Herman Melvilles Klassiker von 1851 wurde schon mehrfach verfilmt, am bekanntesten ist die Verfilmung mit Gregory Peck als Ahab aus dem Jahr 1956. Das Gesamtbudget für die Dreharbeiten liegt bei 18,4 Millionen Euro. Gedreht wird im kanadischen Lunenburg und auf Malta, der Film soll im Herbst 2010 fertiggestellt sein. Der Oscar-Gewinner Hurt wurde bekannt mit Filmen wie „Der Kuss der Spinnenfrau“ und “Gottes vergessene Kinder“, Hawke schaffte den Durchbruch als Teenager mit “Der Club der toten Dichter“. Ende## AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Barbra Streisand ruft zu Wachsamkeit gegenüber Trump auf
In einem Aufsatz warnt Barbra Streisand vor dem designierten US-Präsidenten. Ihre Landsleute fordert Streisand auf, wachsam zu sein und zu protestieren.
Barbra Streisand ruft zu Wachsamkeit gegenüber Trump auf
People's Choice Awards: Ellen DeGeneres stellt Rekord auf
Los Angeles -  Johnny Depp, Britney Spears, Justin Timberlake und „Findet Dorie“ stehen in der Gunst der Fans ganz oben. Doch Ellen DeGeneres ist bei den People's Choice …
People's Choice Awards: Ellen DeGeneres stellt Rekord auf
Wachs-Trump bei Madame Tussauds in London
Donald Trump zieht in die Wachsfigurenkabinette dieser Welt ein. Gerade wurde sein Ebenbild in Madrid enthüllt, jetzt ist London dran.
Wachs-Trump bei Madame Tussauds in London
Bikinis gelten in Online-Shops oft als Hygieneartikel
Der Sommer scheint noch fern. Doch mancher wittert ein Schnäppchen, wenn er sich jetzt um Bademode bemüht. Vorsicht ist allerdings geboten: Einige Online-Anbieter …
Bikinis gelten in Online-Shops oft als Hygieneartikel

Kommentare