Modedesignerin Mila Schön gestorben

Die italienische Modeschöpferin Mila Schön ist tot. Die Stilistin sei in der Nacht zum Freitag im Alter von 92 Jahren in Mailand gestorben, berichtete das italienische Fernsehen.

Wegen ihrer klaren Schnitte und dem Sinn für Geometrie in ihren Entwürfen wurde Schön auch "die italienische Coco Chanel" genannt. 1916 in Trogir in Dalmatien geboren, war die Designerin, die eigentlich Maria Carmen Nutrizio hieß, in Triest aufgewachsen.

Ende der 50er Jahre öffnete sie ihr erstes kleines Atelier in Mailand. Später gehörten unter anderem Catherine Spaak, Ira von Fürstenberg und Marella Agnelli zu ihren Kundinnen. Erst im Juli gab es zum 50-jährigen Jubiläum des Hauses Schön im Rahmen der römischen Alta-Moda-Tage eine Sonderausstellung über die Karriere der Modemacherin.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Oktoberfest-Albtraum: Diese Beichte einer Frau bewegt die Menschen
Marie Nasemann packt aus: Sie wurde auf dem Oktoberfest belästigt, was sie lange verschwieg. Ihre Geschichte bewegt die Menschen bei Facebook. 
Oktoberfest-Albtraum: Diese Beichte einer Frau bewegt die Menschen
Warum ist bei Frauen-Kleidung die Knopfleiste links?
Männer tragen Hosen, Frauen Kleider und Röcke - lange Zeit war die Kleidung von Frauen und Männern deutlich zu unterscheiden. Heute ist das nicht mehr so - ein paar …
Warum ist bei Frauen-Kleidung die Knopfleiste links?
Zum zweiten Mal! Billy Joel wird wieder Papa
Vor zwei Jahren machte Töchterchen Della Rose Musiker Billy Joel glücklich. Jetzt erwarten der Sänger und seine Frau Alexis Roderick wieder Nachwuchs.
Zum zweiten Mal! Billy Joel wird wieder Papa
Christie's versteigert Objekte aus Joop-Sammlung
Der deutsche Modemacher trennt sich von einigen Erinnerungsstücken, weil zu viele davon, den "Blick für die Zukunft" verstellten, wie er sagt.
Christie's versteigert Objekte aus Joop-Sammlung

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion