+
Supermodel Tyson Beckford (links) auf der Mercedes-Benz fashion week 2008 zusammen mit Sean 'P. Diddy' Combs (Mitte)

Model Tyson Beckford fühlte sich überbezahlt

New York - Als männliches Supermodel ist Tyson Beckford (41) dick im Geschäft. Über zu geringe Gagen kann er nicht klagen - eher über zu hohe!

Einmal habe er für einen kurzen Auftritt 40 000 Dollar (30 300 Euro) bekommen, verriet der Afroamerikaner dem US-Magazin „MrPorter.com“. „Ich bin einmal bei einer Modenschau aufgetreten - wirklich nicht länger als ein oder zwei Minuten - und sie haben mir diese unglaublich übertriebene Summe dafür gezahlt. Ich dachte: Wirklich? Soviel braucht ihr mir doch gar nicht geben“, sagte der gebürtige New Yorker.

Beckford wurde in den 90er Jahren als Model für US-Modedesigner Ralph Lauren bekannt. Am Anfang sei es für ihn in dem Geschäft aber nicht einfach gewesen. „Manchmal bin ich zum Casting gekommen und der Kerl an der Rezeption sagte zu mir: 'Der Lieferanten-Eingang ist um die Ecke'. Diese Art von Rassismus war ziemlich weit verbreitet“, so das Model.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Lütte“ Angelika Mann heiratet Partner
Die Sängerin Angelika Mann steht seit fast einem halben Jahrhundert auf der Bühne, auch als Kabarettistin, Schauspielerin und Moderatorin. Nun hat sie nach 18 Jahren …
„Lütte“ Angelika Mann heiratet Partner
Erste Nominierungen stehen fest
Am 7. September wird der Deutsche Radiopreis verliehen. Rund drei Wochen vor der Verleihung des achten Deutschen Radiopreises stehen die ersten Nominierungen fest. 
Erste Nominierungen stehen fest
Nobelpreisträgerin Malala Yousafzai studiert in Oxford
Die renommierte Universität bestätigte jetzt die Zulassung der jungen Frau, die selbst nach einem Anschlag auf ihr Leben den Kampf für Kinder- und Frauenrechte nie …
Nobelpreisträgerin Malala Yousafzai studiert in Oxford
Auf ein Glas Wein mit Jennifer Lawrence
In einem Gewinnspiel verlost "Panem"-Star Jennifer Lawrence einen Tag in den kalifornischen Weinbergen mit ihr. Teilnehmer müssen allerdings erst für ein politisches …
Auf ein Glas Wein mit Jennifer Lawrence

Kommentare