+
Pedro del Hierro ist tot.

Mit 66 Jahren

Modeschöpfer Pedro del Hierro gestorben

Madrid - Der Modeschöpfer Pedro del Hierro, einer der bedeutendsten seiner Branche in Spanien, ist tot. Er starb am Freitag in seiner Heimatstadt Madrid im Alter von 66 Jahren.

Dies meldete die staatliche Nachrichtenagentur Efe unter Berufung auf die Modekette Cortefiel, für die Del Hierro lange Zeit gearbeitet hatte. Die Todesursache wurde nicht bekanntgegeben.

Del Hierro hatte sich wegen eines Herzleidens schon vor mehreren Jahren von den Laufstegen zurückgezogen. Er war mit 28 Jahren als damals jüngstes Mitglied in den spanischen Verband der Haute Couture aufgenommen worden. In den 80er-Jahren war er einer der gefragtesten Modedesigner seines Landes.

Obwohl er sein Ansehen hauptsächlich der Haute Couture verdankte, unterschätzte er nie die Bedeutung der für den Markt bestimmten Standardmode (Prêt-à-porter). "Ohne die Industrie wäre die Mode nichts", sagte er. "Alle großen Modemarken der Welt sind mit der Textilindustrie eng verbunden."

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bei dieser Kultsendung werden Robbie Williams und seinen Ehefrau Juroren
Robbie Williams und seine Ehefrau Ayda Field werden Juroren bei der britischen Castingshow The X Factor. Auch in Deutschland gibt es eine Neuauflage der Sendung mit …
Bei dieser Kultsendung werden Robbie Williams und seinen Ehefrau Juroren
Barack Obama friert in Südafrika
Das kann passieren, wenn man von der sommerlichen Nordhalbkugel anreist: Barack Obama wurde kalt erwischt.
Barack Obama friert in Südafrika
Welche Kleidung muss in die Wäscherei?
Ein Soßenfleck auf dem Jackett oder auf der teuren Bluse? Dann sollte das gute Stück nicht vorschnell in der eigenen Waschmaschine landen. Manche Kleidungsstücke …
Welche Kleidung muss in die Wäscherei?
Jennifer Rostock schickt heiße Urlaubsgrüße - und die Fans drehen durch
„Jennifer Rostock“-Sängerin Jennifer Weist genießt derzeit eine Band-Pause und ihren Sommerurlaub in der Sonne. Mit heißen Urlaubsgrüßen entzückt sie ihre Fans.
Jennifer Rostock schickt heiße Urlaubsgrüße - und die Fans drehen durch

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.