+
Pedro del Hierro ist tot.

Mit 66 Jahren

Modeschöpfer Pedro del Hierro gestorben

Madrid - Der Modeschöpfer Pedro del Hierro, einer der bedeutendsten seiner Branche in Spanien, ist tot. Er starb am Freitag in seiner Heimatstadt Madrid im Alter von 66 Jahren.

Dies meldete die staatliche Nachrichtenagentur Efe unter Berufung auf die Modekette Cortefiel, für die Del Hierro lange Zeit gearbeitet hatte. Die Todesursache wurde nicht bekanntgegeben.

Del Hierro hatte sich wegen eines Herzleidens schon vor mehreren Jahren von den Laufstegen zurückgezogen. Er war mit 28 Jahren als damals jüngstes Mitglied in den spanischen Verband der Haute Couture aufgenommen worden. In den 80er-Jahren war er einer der gefragtesten Modedesigner seines Landes.

Obwohl er sein Ansehen hauptsächlich der Haute Couture verdankte, unterschätzte er nie die Bedeutung der für den Markt bestimmten Standardmode (Prêt-à-porter). "Ohne die Industrie wäre die Mode nichts", sagte er. "Alle großen Modemarken der Welt sind mit der Textilindustrie eng verbunden."

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

RTL-Dschungel: Schluss für Gina-Lisa
"La Familia Grande" schrumpft: Diesmal hat es Gina-Lisa Lohfink erwischt, die sich im Dschungel bisher von einer ganz neuen Seite gezeigt hatte.
RTL-Dschungel: Schluss für Gina-Lisa
Was die tägliche Hautreinigung und das Peelen bringt
An die Gesichtshaut kommt nur Wasser und Seife? Besser nicht! Seife kann hier den Säureschutzmantel der Haut verändern. Wichtig ist aber die tägliche Reinigung durchaus …
Was die tägliche Hautreinigung und das Peelen bringt
Imprägniermittel sollten keine Fluorcarbone enthalten
Imprägniermittel können Schuhe und Kleidung gegen Schmutz und Dreck schützen. Doch Verbraucher müssen bei der Anwendung einige Dinge beachten.
Imprägniermittel sollten keine Fluorcarbone enthalten
Rod Stewart amüsiert schottische Fußball-Fans
Eine Auslosung mag spannend sein, eine große Show ist es in der Regel nicht. Es sein denn, Rod Stewart greift in den Lostopf.
Rod Stewart amüsiert schottische Fußball-Fans

Kommentare