Mordprozess gegen Phil Spector gescheitert

Los Angeles - Der Mordprozess gegen den Musikproduzenten Phil Spector in Kalifornien ist gescheitert, weil sich die Jury nicht auf ein einstimmiges Urteil einigen konnte. Dies gab der zuständige Richter am Mittwoch in Los Angeles bekannt. Nach Angaben der "Los Angeles Times" will die Staatsanwaltschaft den Produzenten in einem neuen Verfahren noch einmal vor Gericht stellen.

Spector ist nach früherer Zahlung einer Millionenkaution weiterhin auf freiem Fuß. Er war angeklagt, die Schauspielerin Lana Clarkson (40) im Februar 2003 in seiner Villa erschossen zu haben. Im Falle eines Schuldspruchs wegen Mordes drohte dem Produzenten eine Gefängnisstrafe von 15 Jahren bis lebenslänglich.

Nach einem viermonatigen Indizienprozess gegen den früheren Beatles-Produzenten mit mehr als 70 Zeugenaussagen war der Fall am 10. September vor die neun Männer und drei Frauen der Jury gegangen. Mit Hilfe von Blutspuren und anderen Indizien am Tatort hatte die Anklage Spector als Täter dargestellt, der eine geladene Pistole in Clarksons Mund hielt und abdrückte. Die Verteidigung beharrte darauf, die Frau habe Selbstmord begangen.

Der Produzent hatte mit Elvis Presley, The Ronettes und den Beatles gearbeitet. Sein Ansehen verdankt er vor allem der "Wall of Sound"-Aufnahmetechnik, die er in den 60er Jahren für Hits wie "Be My Baby" und "Chapel Of Love" entwickelte.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"
Ende Dezember brachte Rocksängerin Pink ihr zweites Kind zur Welt. Nun feiert sie ihre ältere Tochter Willow in deren neuen Rolle als große Schwester
Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"
Reese Witherspoon wird mit ihrer Tochter verwechselt
Nicht wenige Kinder scheinen ihren Eltern wie aus dem Gesicht geschnitten zu sein. Zwischen Schauspielerin Reese Witherspoon und ihrer Tochter Ava ist die äußerliche …
Reese Witherspoon wird mit ihrer Tochter verwechselt
Bekannt aus „Dittsche“: Schauspieler Franz Jarnach ist tot 
Hamburg - Mit einem einzigen Satz wurde Franz Jarnach als Figur in der Impro-Kultserie „Dittsche“ zur Hamburger Ikone. Jetzt ist der Musiker und Schauspieler im Alter …
Bekannt aus „Dittsche“: Schauspieler Franz Jarnach ist tot 
Maradona soll Ehrenbürger von Neapel werden
Der frühere argentinische Weltklasse-Fußballer spielte von 1984 bis 1991 bei dem neapolitanischen Club. 30 Jahre nach dem Gewinn des ersten Meisterschaftstitels des …
Maradona soll Ehrenbürger von Neapel werden

Kommentare