+
Frühreif: Moritz Bleibtreu (39).

Moritz Bleibtreu hatte grauenhaftes erstes Mal

Berlin - Schauspieler Moritz Bleibtreu (39) erinnert sich mit Grausen an seinen ersten Sex. “Mein erstes Mal war grauenhaft, ganz schlimm“, sagte er dem Magazin “In“.

“Ich war jung, dreizehneinhalb.“ Er sei ziemlich betrunken und seine Partnerin deutlich älter gewesen. “Sie hat mich nach allen Regeln der Kunst verführt - ich war nicht mehr Herr meines Körpers. Im Anschluss dachte ich: ,Wenn's immer so ist, hast du bislang nichts verpasst.'“

In seiner Jugend habe es ihm an Selbstbewusstsein gemangelt, erzählte Bleibtreu. “Vor allem als Kind und als Jugendlicher war ich ein sehr unsicherer Mensch. Es gab auch nichts, auf das ich stolz sein konnte.“ Heute sei sein Sohn David sein ganzer Stolz. “Würde ich mein Leben für das eines anderen Menschen eintauschen? Für das meines Sohnes - ohne Zögern.“

Unter dem Tod seiner Mutter leidet der Kino-Star noch immer. “Die vergangenen zwei, drei Jahre waren eine sehr kräftezehrende Zeit für mich. Obwohl ich wusste, dass es kein gutes Ende nehmen kann, hat mich ihr Tod dann fürchterlich getroffen.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das klassische Schönheitsideal wankt
"Und Germany's Next Topmodel ist..." - bereits zum zwölften Mal kürt Heidi Klum am Donnerstagabend die Gewinnerin ihrer Erfolgs-Castingshow. Doch das …
Das klassische Schönheitsideal wankt
Heinrich Popow steigt bei "Let's Dance" aus
Gerade noch schaffte er es knapp in die nächste Runde, jetzt muss Heinrich Popow "Let's Dance" doch verlassen. Ein anderes Tanzpaar bekommt dafür eine zweite Chance.
Heinrich Popow steigt bei "Let's Dance" aus
Tragbar bis extravagant: Neue High Heels-Ausstellung
Handwerk, Kunst und Design - bei High Heels verschwimmen diese Grenzen. Die kreativen Ergebnisse sind in einer Ausstellung im Schloss Lichtenwalde zu sehen. Diese zeigt …
Tragbar bis extravagant: Neue High Heels-Ausstellung
Nicht alle Fans verstehen, was Madonna mit diesem Foto bezweckt
Madonna hat offenbar eine wichtige Botschaft verbreiten wollen, die manche ihrer Fans missverstanden haben - und sich jetzt entsprechend darüber aufregen. Alles begann …
Nicht alle Fans verstehen, was Madonna mit diesem Foto bezweckt

Kommentare