+
Moritz Bleibtreu wäre fast am Herd gelandet. Foto: Horst Ossinger

Moritz Bleibtreu wäre fast Koch geworden

Berlin (dpa) - Moritz Bleibtreu (43) hätte einmal um ein Haar seine Schauspieler-Karriere an den Nagel gehängt und sie für eine Ausbildung als Koch eingetauscht.

In den 80er Jahren habe er während seiner Ausbildung in New York "sehr gelitten", sagte Bleibtreu ("Knockin' On Heaven's Door") der "Bild am Sonntag". Er habe die Lehrmethoden nicht verstanden. "Mein Selbstvertrauen war irgendwann so weit unten, dass ich kurz mit dem Gedanken spielte: Jetzt gehst du zurück nach Deutschland und fängt eine Ausbildung zum Koch an."

Seine Mutter, die 2009 gestorbene Schauspielerin Monica Bleibtreu, habe ihn dann überzeugt weiterzumachen. Eine Kochschule habe er zwar nie besucht, aber schon früh "einen Daumen für das Kochen" entwickelt, erzählt Bleibtreu. "Für mich ist Kochen eine Leidenschaft." Bei seinen Auslandsaufenthalten habe er sich häufig als Küchen-Aushilfe anheuern lassen. Am liebsten esse er Hausmannskost. "Kohlrouladen, Königsberger Klopse, Hühnerfrikassee."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brigitte Bardot bekommt Statue in Saint-Tropez
Sie ist wohl die berühmteste Einwohnerin von Saint-Tropez: Brigitte Bardot, die schon seit vielen Jahren in dem mondänen Örtchen an der Côte d'Azur lebt. Jetzt erhält …
Brigitte Bardot bekommt Statue in Saint-Tropez
Brigitte Bardot bekommt 700 Kilo schweres Geschenk
Brigitte Bardot lebt seit Jahren zurückgezogen in Saint-Tropez (Frankreich). In dem französischen Badeort tummeln sich im Sommer Milliardäre und Stars. 
Brigitte Bardot bekommt 700 Kilo schweres Geschenk
Kabarettist Jonas zur Wahl: „Monate ohne Regierung ist nicht das Schlechteste“
Was wird uns das Ergebnis der Bundestagswahl bescheren? Darüber hat sich auch Bruno Jonas Gedanken gemacht. Im Interview spricht der Kabarettist über die politischen …
Kabarettist Jonas zur Wahl: „Monate ohne Regierung ist nicht das Schlechteste“
Völlig verrückt: Sängerin wird wegen ihres Alters am Flughafen festgehalten
Die Passkontrolle am Flughafen ist eigentlich Routine. Bei der ukrainischen Sängerin Lama verlief sie etwas anders. Der Grund dafür ist etwas speziell.
Völlig verrückt: Sängerin wird wegen ihres Alters am Flughafen festgehalten

Kommentare