+
Morrissey brach während eines Konzerts zusammen. Inzwischen geht es ihm wieder besser.

Morrissey nach Zusammenbruch in Klinik

London - Der britische Sänger Morrissey ist am Samstag während eines Konzerts offenbar wegen Atemschwierigkeiten zusammengebrochen. Der Ex-Frontman der Smiths verbrachte die Nacht im Krankenhaus.

Am Sonntag wurde der 50-Jährige wieder entlassen. Ihm gehe es wieder viel besser, sagte eine Sprecherin der Klinik in Swindon, rund 160 Kilometer westlich von London. Die Show wurde am Samstagabend abgebrochen. Zwei Band-Mitglieder brachten Morrissey, der mit vollem bürgerlichem Namen Steven Patrick Morrissey heißt, von der Bühne. Am Sonntag dankte der Sänger auf seiner Website seinen Fans für ihre guten Wünsche.

Popstar Elton John musste unterdessen bereits sein zweites Konzert in Großbritannien absagen, weil er weiter unter Grippesymptomen leidet, wie die britische Nachrichtenagentur PA meldete. Der Musiker sollte am Wochenende in der Metro Radio Arena in Newcastle auftreten.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Christie's versteigert Objekte aus Joop-Sammlung
Der deutsche Modemacher trennt sich von einigen Erinnerungsstücken, weil zu viele davon, den "Blick für die Zukunft" verstellten, wie er sagt.
Christie's versteigert Objekte aus Joop-Sammlung
Jérôme Boateng muss 300 000 Euro an Makler zahlen
Auf dem Platz verteidigt er weltmeisterlich. Doch vor Gericht gelang ihm das jetzt nicht: Der Fußball-Star Jérôme Boateng muss 300 000 Euro Gebühr an einen Makler zahlen.
Jérôme Boateng muss 300 000 Euro an Makler zahlen
Jennifer Lawrence hatte schlimme Castings
Immer mehr Frauen werfen US-Starproduzent Harvey Weinstein sexuelle Übergriffe vor. Doch erniedrigt wurden Frauen offenbar auch in anderen Filmstudios. Jennifer Lawrence …
Jennifer Lawrence hatte schlimme Castings
Fritz Wepper dreht wieder: „Ich will und muss arbeiten“
Der deutsche Schauspieler Fritz Wepper meldet sich zurück. Nach seiner OP und der Reha hat der 76-Jährige über seinen aktuellen Gesundheitszustand gesprochen.
Fritz Wepper dreht wieder: „Ich will und muss arbeiten“

Kommentare