+
Der Sohn von Formel-1-Boss Max Mosley hatte lange harte Drogen genommen.

Mosley-Sohn starb an Überdosis

London - Der Sohn von Formel-1-Boss Max Mosley ist an einer Überdosis Kokain gestorben.

Bei der Obduktion wurden zudem Spuren anderer Drogen im Körper des 39-Jährigen nachgewiesen, wurde bei einer gerichtlichen Untersuchung am Mittwoch in London bekannt. Nach Zeugenaussagen hatte Alexander Mosley über lange Zeit hinweg harte Drogen genommen. Seine Leiche war Anfang Mai in seiner Wohnung im Londoner Stadtteil Notting Hill gefunden worden.

Mosley hatte den Aussagen nach Rauschgift konsumiert, um mit seiner Schüchternheit fertig zu werden. Bereits 1994 hatte er nach den Erkenntnissen der Untersuchung seinen Eltern gestanden, Heroin zu nehmen. Eine Putzfrau hatte Mosleys Leiche gefunden. Auf dem Tisch vor ihm hatten Utensilien zum Konsum von Drogen gelegen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Der Hamburger TV-Koch hat sich beim Training einen Muskelfaserriss mit Einblutung im Oberschenkel zugezogen. Er ist sich aber sicher, bald wieder fit zu sein.
Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Was für ein heißer Anblick. Auf Ibiza lässt es sich YouTuberin Bibi mit ihrem Freund Julian gerade gutgehen. Und zeigt sich dabei in einem äußerst raffinierten …
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Die Band Fury In The Slaughterhouse feiern dieses Jahr ihr 30. Bandjubiläum. Jetzt sind sie bei uns im Interview.
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Eigener Nachtclub in Detroit?
Anfang des Jahres hatte Aretha Franklin angekündigt, sie werde sich allmählich von der Bühne zurückziehen. Doch nun überrascht sie mit neuen Zukunftsplänen. 
Eigener Nachtclub in Detroit?

Kommentare