+
Der Sohn von Formel-1-Boss Max Mosley hatte lange harte Drogen genommen.

Mosley-Sohn starb an Überdosis

London - Der Sohn von Formel-1-Boss Max Mosley ist an einer Überdosis Kokain gestorben.

Bei der Obduktion wurden zudem Spuren anderer Drogen im Körper des 39-Jährigen nachgewiesen, wurde bei einer gerichtlichen Untersuchung am Mittwoch in London bekannt. Nach Zeugenaussagen hatte Alexander Mosley über lange Zeit hinweg harte Drogen genommen. Seine Leiche war Anfang Mai in seiner Wohnung im Londoner Stadtteil Notting Hill gefunden worden.

Mosley hatte den Aussagen nach Rauschgift konsumiert, um mit seiner Schüchternheit fertig zu werden. Bereits 1994 hatte er nach den Erkenntnissen der Untersuchung seinen Eltern gestanden, Heroin zu nehmen. Eine Putzfrau hatte Mosleys Leiche gefunden. Auf dem Tisch vor ihm hatten Utensilien zum Konsum von Drogen gelegen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schock für Fans! Müller-Westernhagen sagt Konzerte ab
Schlechte Nachrichten für die, die Karten für eines der letzten drei Konzerte gehabt hätten: Marius Müller-Westernhagen muss krankheitsbedingt seine Tour abbrechen.
Schock für Fans! Müller-Westernhagen sagt Konzerte ab
Full-House-Star John Stamos hat sich verlobt
Seit zwei Jahren sind die beiden ein Paar: Nun will der US-Schauspieler John Stamos seine Freundin Caitlin McHugh heiraten.
Full-House-Star John Stamos hat sich verlobt
New Yorker Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Harvey Weinstein
Nach den Vorwürfen wegen sexueller Übergriffe, ermittelt nun auch die New Yorker Staatsanwaltschaft gegen den Filmproduzenten Harvey Weinstein.
New Yorker Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Harvey Weinstein
Cristiano Ronaldo spendet für Opfer der Waldbrände
Der portugiesische Fußballstar engagiert sich angesichts der verheerenden Waldbrände in seiner Heimat. Er soll die Kosten für die medizinische Versorgung von 370 …
Cristiano Ronaldo spendet für Opfer der Waldbrände

Kommentare