+
Der Sohn von Formel-1-Boss Max Mosley hatte lange harte Drogen genommen.

Mosley-Sohn starb an Überdosis

London - Der Sohn von Formel-1-Boss Max Mosley ist an einer Überdosis Kokain gestorben.

Bei der Obduktion wurden zudem Spuren anderer Drogen im Körper des 39-Jährigen nachgewiesen, wurde bei einer gerichtlichen Untersuchung am Mittwoch in London bekannt. Nach Zeugenaussagen hatte Alexander Mosley über lange Zeit hinweg harte Drogen genommen. Seine Leiche war Anfang Mai in seiner Wohnung im Londoner Stadtteil Notting Hill gefunden worden.

Mosley hatte den Aussagen nach Rauschgift konsumiert, um mit seiner Schüchternheit fertig zu werden. Bereits 1994 hatte er nach den Erkenntnissen der Untersuchung seinen Eltern gestanden, Heroin zu nehmen. Eine Putzfrau hatte Mosleys Leiche gefunden. Auf dem Tisch vor ihm hatten Utensilien zum Konsum von Drogen gelegen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Das Kindermädchen" nimmt es mit dem ZDF auf
Bei den Einschaltquoten liegt das ZDF oftmals vorne. Am Freitagabend holte sich jedoch die ARD den Sieg. Diesen verdankt der Sender seiner Komödie mit Saskia Vester.
"Das Kindermädchen" nimmt es mit dem ZDF auf
Digitaluhr zählt verbleibende Tage von Trumps Amtszeit
US-Präsident Donald Trump hat sehr viele Gegner. Einige von ihnen können das Ende seiner Amtszeit kaum abwarten. Deswegen haben sie in New York ein große Digitaluhr …
Digitaluhr zählt verbleibende Tage von Trumps Amtszeit
Sandra Hüller musste für "Fack ju Göhte" Angst überwinden
Der dritte Teil der Schulkomödie "Fack ju Göhte" kommt bald in die Kinos. Neu dabei ist die Schauspielering Sandra Hüller. Für sie stellte die Rolle einer Lehrerin eine …
Sandra Hüller musste für "Fack ju Göhte" Angst überwinden
Länder-Chefs wollen ARD und ZDF im Internet mehr erlauben
Seit langem fordern die öffentlich-rechtlichen Sender mehr Spielraum im Internet. Die Ministerpräsidenten wollen das nun möglich machen. Gleichzeitig fordern sie von ARD …
Länder-Chefs wollen ARD und ZDF im Internet mehr erlauben

Kommentare