+
Edward Snowden.

Moritz Borman

Münchner arbeitet an Snowden-Film

München - Die Merkel-Regierung traut sich nicht, ­Edward Snowden zum Verhör nach Deutschland zu holen. Dafür wagt ein deutscher Produzent, dem NSA-Whistleblower ein Leinwand-Denkmal zu setzen.

Moritz Borman steckt hinter der Kinoversion der Snowden-Saga, bei der Hollywood-Legende Oliver Stone Regie führt. Der gebürtige Münchner lebt seit 1977 in Los Angeles und ist seit 2002 Vorstandsvorsitzender der einflussreichen Produktionsfirma Internationalmedia AG. Die Verbindung zwischen dem 59-Jährigen (er produzierte u. a. die beiden letzten Terminator-Filme) und dem Oscargewinner besteht seit fünf Jahren. Damals brachten sie gemeinsam die Bush-Biografie W. – Ein missverstandenes Leben in die Kinos. Die Snowden-Story wird keine Filmbiografie, sondern basiert auf einem Roman, der von Snowdens russischem Anwalt Anatoly Kucherena verfasst wurde.

DS

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Crocodile Hunter“ erhält  posthum Hollywood-Stern
Der 2006 gestorbene Dokumentarfilmer „Crocodile Hunter“ Steve Irwin wird nachträglich mit einem Stern in Hollywood verewigt.
„Crocodile Hunter“ erhält  posthum Hollywood-Stern
Heimatgefühl im Winter, Fernweh im Sommer: Wohndeko-Trends
Auf Wohnmessen ist heute schon das zu sehen, was in einigen Monaten oder in einem Jahr im Trend liegen wird. Auf der Tendence geht es daher schon um den nächsten Sommer …
Heimatgefühl im Winter, Fernweh im Sommer: Wohndeko-Trends
Offenlegung: Muss Boris Becker jetzt die Hosen runter lassen?
Boris Becker soll pleite sein, ein Gericht in London erklärte ihn für bankrott. Ob das wirklich stimmt, muss die Tennis-Legende nun selbst erklären.
Offenlegung: Muss Boris Becker jetzt die Hosen runter lassen?
Victoria Swarovski: Erste Fotos aus den Traum-Flitterwochen
Erst am Samstag hatte Victoria Swarovski den schönsten Tag ihres Lebens: Die 23-Jährige heiratete ihren langjährigen Freund Werner Mürz.
Victoria Swarovski: Erste Fotos aus den Traum-Flitterwochen

Kommentare