+
Musiker haben ihre Hochachtung vor dem verstorbenen Jon Lord ausgedrückt

Musiker trauern um Deep-Purple-Keyborder

London - Nach dem Krebstod von Deep-Purple-Keyboarder Jon Lord haben Bandkollegen und Rockmusiker aller Generationen dem Mitbegründer der Hard-Rock-Band ihre Hochachtung ausgedrückt.

Rick Wakeman, Keyboarder der Gruppe Yes, sagte: “Er war ein Freund.“ Was Jon Lord für die Musik geleistet habe sei “unmessbar“ gewesen. “Ich werde ihn fürchterlich vermissen“, sagte Wakeman der BBC.

Am Montagabend hatten die Betreiber von Lords persönlicher Webseite mitgeteilt, der Keyboarder sei “nach einem langen Kampf mit Bauchspeicheldrüsenkrebs“ einer Lungenembolie erlegen. Jon Lord sei “im Kreise seiner liebenden Familie“ in einer Klinik gestorben. Als Songschreiber stand sei Name für noch heute unvergessene Titel wie “Smoke On The Water“ oder “Highway Star“.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Londoner Fettberg wird in Biodiesel umgewandelt
Er ist ein Monster aus Windeln, Feuchttüchern und hartem Kochfett. Jetzt gibt es eine "zweite Chance" für das unappetitliche Gebilde aus der Londoner Kanalisation.
Londoner Fettberg wird in Biodiesel umgewandelt
Warnung: Darum sollten Sie auf keinen Fall im Netz nach Avril Lavigne suchen
Avril Lavigne - dieser Name birgt Gefahr. Jedenfalls, wenn man den US-Softwarehersteller McAfee fragt.
Warnung: Darum sollten Sie auf keinen Fall im Netz nach Avril Lavigne suchen
Dieter Bohlen schwärmt von Bruce Darnell
Seit vielen Jahren sitzen Dieter Bohlen und Bruce Darnell Seite an Seite in der Jury der RTL-Castingshow "Das Supertalent". Seinen "Zwilling" lobt der Pop-Titan in den …
Dieter Bohlen schwärmt von Bruce Darnell
Sam Smith hat den Nervenkitzel vermisst
Es war in letzter Zeit still geworden um Sam Smith. Freunde und Familie standen für ihn im Vordergrund. Immer wieder aber sehnte sich der Sänger während seiner Auszeit …
Sam Smith hat den Nervenkitzel vermisst

Kommentare