Kartellvorwürfe: Durchsuchungen bei BMW in München

Kartellvorwürfe: Durchsuchungen bei BMW in München
+
Musiker haben ihre Hochachtung vor dem verstorbenen Jon Lord ausgedrückt

Musiker trauern um Deep-Purple-Keyborder

London - Nach dem Krebstod von Deep-Purple-Keyboarder Jon Lord haben Bandkollegen und Rockmusiker aller Generationen dem Mitbegründer der Hard-Rock-Band ihre Hochachtung ausgedrückt.

Rick Wakeman, Keyboarder der Gruppe Yes, sagte: “Er war ein Freund.“ Was Jon Lord für die Musik geleistet habe sei “unmessbar“ gewesen. “Ich werde ihn fürchterlich vermissen“, sagte Wakeman der BBC.

Am Montagabend hatten die Betreiber von Lords persönlicher Webseite mitgeteilt, der Keyboarder sei “nach einem langen Kampf mit Bauchspeicheldrüsenkrebs“ einer Lungenembolie erlegen. Jon Lord sei “im Kreise seiner liebenden Familie“ in einer Klinik gestorben. Als Songschreiber stand sei Name für noch heute unvergessene Titel wie “Smoke On The Water“ oder “Highway Star“.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischen Schritt
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischen Schritt
Nach Missbrauchsvorwürfen: Ermittlungen gegen Weinstein
Dutzende Frauen werfen dem Filmproduzenten Harvey Weinstein sexuelle Übergriffe vor, einige auch Vergewaltigung. Die Polizei in Los Angeles hat in einem Fall …
Nach Missbrauchsvorwürfen: Ermittlungen gegen Weinstein
Melanie Griffith spricht über ihre Epilepsie
Immer wieder Anfälle, aber lange Zeit keine Diagnose: Melanie Griffith hat jetzt über ihre Erkrankung berichtet.
Melanie Griffith spricht über ihre Epilepsie
Katy Perry nimmt unfreiwilliges Bad in der Menge
Die US-amerikanische Sängerin Katy Perry musste aufgrund eines technischen Defekts während eines ihrer Konzerte ein Bad im Publikum nehmen. 
Katy Perry nimmt unfreiwilliges Bad in der Menge

Kommentare