+
Frank Farian in seinem Studio in Miami.

Nach Boney M. und Milli Vanilli

Das macht Musikproduzent Frank Farian (75) heute

Saarbrücken/Miami - Er war der Kopf hinter Boney M. und Milli Vanilli. Mehr als 800 Millionen Tonträger hat Frank Farian verkauft. Am 18. Juli wird er 75 Jahre alt.

Hitmacher Frank Farian hält keinen Tag ohne Musik aus. "Ich gehe vom Schlafzimmer direkt ins Studio rein. Jeden Tag. Das war schon immer so", sagte der international bekannte Musikproduzent, der in Saarbrücken aufgewachsen ist und seine ersten Hits in einem Studio in Offenbach produziert hat. Der Macher von Boney M. und Milli Vanilli, der in Miami (Florida) lebt, gibt zu: "Ich kann nur im Studio leben." 

"Über das, was ich alles geschafft habe, denke ich nicht nach", meinte er dazu. "Ich habe einfach Spaß an der Musik. Irgendwann möchte ich mal im Studio umfallen, und das war’s dann. Aber noch nicht jetzt gleich."

Frank Farian soll zahlen!

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Besondere Ehre: Meghan Markle und Prinz Harry an Weihnachten vereint
Die US-Schauspielerin Meghan Markle darf noch vor der Hochzeit mit Prinz Harry Weihnachten mit den Royals feiern.
Besondere Ehre: Meghan Markle und Prinz Harry an Weihnachten vereint
Salma Hayek: "Harvey Weinstein war auch mein Monster"
Auch Hollywood-Star Salma Hayek war nach eigenen Angaben ein Opfer von Harvey Weinstein. Er habe sie vor Jahren zu sexuellen Handlungen drängen wollen. Jetzt endlich …
Salma Hayek: "Harvey Weinstein war auch mein Monster"
Foto aufgetaucht: Ist Helene Fischer hier etwa hüllenlos?
Oha, dieses frisch aufgetauchte Foto dürfte die Fantasie von so manchem Helene-Fischer-Fan anregen: Der Schlagerstar zeigt sich beim Baden.
Foto aufgetaucht: Ist Helene Fischer hier etwa hüllenlos?
Tochter von Michael Schumacher erklärt Entscheidung
Am Rande einer Veranstaltung in München hat sich Gina Marie Schumacher, Tochter des Formel-1-Rekordweltmeisters, zu Wort gemeldet und über eine Entscheidung gesprochen. 
Tochter von Michael Schumacher erklärt Entscheidung

Kommentare