+
Vertraute Umgebung: Lindsay Lohan stand schon einmal vor Gericht.

Haftbefehl: Lohan muss wohl wieder einsitzen

Beverly Hills - Nach einem positiven Drogentest hat ein Gericht in Beverly Hills am Montag Haftbefehl gegen Lindsay Lohan ausgestellt. Der 24-Jährigen droht damit eine weitere Gefängnisstrafe.

Lohan hat gegen ihre Bewährungsauflagen verstoßen. Sie muss am Freitag zu einer Anhörung vor Gericht erscheinen. Lohan hatte vergangene Woche auf Twitter zugegeben, dass sie positiv auf Drogen getestet wurde.

Polizeifotos von US-Stars

Polizeifotos von US-Stars

Eine Richterin hat angekündigt, jeden Verstoß Lohans gegen ihre Bewährungsauflagen mit weiteren 30 Tagen Freiheitsstrafe zu ahnden. Die Schauspielerin hatte schon einmal Bewährungsauflagen missachtet und war zu drei Monaten Haft und drei Monaten in einer Entzugsklinik verurteilt worden, aus der sie jedoch vorzeitig entlassen wurde.

2007 war sie wegen Trunkenheit am Steuer und anderer Drogenvergehen zwei Mal verhaftet worden. Zu ihren Bewährungsauflagen gehörten unter anderem regelmäßige Therapiegespräche sowie unangekündigte Alkohol- und Drogentests.

Lesen Sie auch:

Drogenrückfall: Lohan droht wieder Knast

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Ziemlich privat geben sich die Pariser Haute-Couture-Schauen. Statt schneller, höher, weiter heißt es leiser, konzentrierter und diskreter. Vielleicht ein neuer …
Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Los Angeles - Am Dienstagnachmittag wurden die Nominierungen für die diesjährige Oscar-Verleihung bekannt gegeben. Ein deutscher Film ist nominiert. „La La Land“ räumt …
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Los Angeles - Der US-amerikanisch-australische Filmregisseur Mel Gibson ist zum neunten Mal Vater geworden. Seine Lebensgefährtin Rosalind Ross habe einen kleinen Jungen …
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane
Fürst Albert von Monaco macht auf der Wassersportmesse "Boot" den Meeresschutz zum Thema.
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane

Kommentare