+
Die Jungs von U2 müssen 18.000 Euro zahlen, weil sie zu lange und zu laut geprobt haben.

U2 muss wegen zu lauter Musik Strafe zahlen

Madrid - U2 wird wegen zu langer und zu lauter Musik zur Kasse gebeten. Die Rockband muss eine Strafe im fünfstelligen Bereich zahlen. Wie es dazu kam und wer sich beschwert hat:

Rock im Park/Rock am Ring: Die besten Bands

Rock im Park/Rock am Ring: Die besten Bands

Die Rockband U2 hat wegen zu langer und zu lauter Proben vor einem Konzert in Barcelona ein Bußgeld von 18.000 Euro zahlen müssen. Vor ihrem Konzert im Juni 2009 habe die irische Gruppe bis Mitternacht und damit zwei Stunden länger als erlaubt geprobt, erklärte eine Sprecherin der Stadt am Mittwoch. Zudem habe der Geräuschpegel über den behördlich genehmigten Werten gelegen, hieß es weiter. Dem Bußgeldbescheid waren Beschwerden von Anwohnern des Fußballstadions Camp Nou vorausgegangen, in dem das Konzert damals stattfand.

DAPD

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Roger Moore ist tot: James-Bond-Darsteller an Krebs gestorben
Trauer um eine James-Bond-Legende: Roger Moore ist tot: Der britische Schauspieler ist nach Angaben seiner Familie mit 89 Jahren an Krebs gestorben.
Roger Moore ist tot: James-Bond-Darsteller an Krebs gestorben
Nach dem Anschlag: So bestürzt reagierte Ariana Grande
Manchester - Nach dem Terroranschlag während ihrem Konzert in der Manchester Arena zeigt sich die Popsängerin Ariana Grande tief getroffen - und trifft eine …
Nach dem Anschlag: So bestürzt reagierte Ariana Grande
Schock vorm GNTM-Finale! Heidi Klum im Krankenhaus
Nur wenige Tage vor dem GNTM-Finale 2017 bestätigt Heidi Klum eine bestürzende Nachricht: Die Model-Mama musste ins Krankenhaus. Ist ihre Gesundheit ernsthaft in Gefahr?
Schock vorm GNTM-Finale! Heidi Klum im Krankenhaus
Po(oth)schau: Verona ganz sexy im Netz
Wer auf Instagram Erfolg haben will, der muss stets im Gespräch bleiben. Stars wie Heidi Klum schaffen das mit freizügigen Fotos, für die sie aber oft kritisiert werden. …
Po(oth)schau: Verona ganz sexy im Netz

Kommentare