+
Die Drähte an Máximas Kopfschmuck erinnerten so manchen an Schneckenfühler oder Spionage-Antennen.

Minimal behütet

Máxima wird ein Fall für die Mode-Polizei

Warschau - Die niederländische Königin Máxima hat Modefans verblüfft - mit einer Kopfdekoration, die sie am Dienstag beim Staatsbesuch des Königspaares in Polen trug.

Den sogenannten „Fascinator“, der die Stirn der 43-jährigen Argentinierin umrankte, fanden viele gar nicht faszinierend. Auf Twitter reagierten Niederländer ratlos. Die Drähte erinnerten so manchen an Schneckenfühler oder Spionage-Antennen.

Mit dem gepunkteten Kleid griff Máxima dagegen auf Alt-Bewährtes zurück und zeigte gleichzeitig ihren Willen, den Staatshaushalt nicht über Gebühr zu belasten: Die Kreation des italienischen Modeschöpfers Valentino hatte ihr schon bei einem Besuch in Deutschland und an ihrem 40. Geburtstag gute Dienste bewiesen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt
Nach Missbrauchsvorwürfen: Ermittlungen gegen Weinstein
Dutzende Frauen werfen dem Filmproduzenten Harvey Weinstein sexuelle Übergriffe vor, einige auch Vergewaltigung. Die Polizei in Los Angeles hat in einem Fall …
Nach Missbrauchsvorwürfen: Ermittlungen gegen Weinstein
Melanie Griffith spricht über ihre Epilepsie
Immer wieder Anfälle, aber lange Zeit keine Diagnose: Melanie Griffith hat jetzt über ihre Erkrankung berichtet.
Melanie Griffith spricht über ihre Epilepsie
Katy Perry nimmt unfreiwilliges Bad in der Menge
Die US-amerikanische Sängerin Katy Perry musste aufgrund eines technischen Defekts während eines ihrer Konzerte ein Bad im Publikum nehmen. 
Katy Perry nimmt unfreiwilliges Bad in der Menge

Kommentare