+
Winfried Langner (79), besser bekannt als "Trecker-Willi", mit seinem Trecker. Foto: Swen Pförtner

Nach 8000 Kilometern: Trecker-Willi ist wieder daheim

Lauenförde (dpa) – Trecker-Willi ist nach einer rund 8000 Kilometer langen Reise zum Nordkap zurück in seiner niedersächsischen Heimat. "Er ist mit Pauken und Trompeten empfangen worden", sagte seine Tochter Sabine Langner-Uslu am Samstag.

"Auf der anderen Weserseite wurde er bereits von Freunden erwartet und dann bis vor die Haustür eskortiert." Der bald 80-jährige Winfried Langner war Anfang Mai von seiner Heimatgemeinde Lauenförde aus mit einem Traktor-Gespann zum nördlichsten Punkt Europas aufgebrochen.

Was der Rentner, der am 19. November 80 Jahre alt wird, zu Hause als erstes gemacht hat? "Nach dem überwältigendem Empfang sortiert er jetzt erst mal seine Post", sagte seine Tochter. Trecker "Robert" soll in der kommenden Woche Stargast einer Oldtimer-Messe in Nordrhein-Westfalen sein. Mit dem grünen Gefährt - einem Deutz vom Typ D15 mit 15 Pferdestärken - war Trecker-Wille schon mehrfach in der Ferne: Mit einem kleinen Wohnwagen und maximal Tempo 18 fuhr er in die Schweiz, nach Österreich und nach Spanien.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Die Entenkinder hatten es offenbar eilig. Sie watschelten unbedarft über die Überholspur einer Autobahn. Weil dies zu gefährlichen Bremsmanövern bei Autofahrern führte, …
Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Der ehemalige US-Präsident kann ein paar Brocken Deutsch sprechen. Das stellte er bei seinem ersten Kirchentagsauftritt unter Beweis.
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Die beiden Tiger-Mädchen sind in einer Zinkwanne getauft worden. Sie sind vor drei Monaten zur Welt gekommen und würden schon langsam ruppig, sagte der Zoo-Direktor Jörg …
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig
Der Schauspieler besuchte mit der Organisation World Vision unter anderem das größte Flüchtlingslager der Welt im ostafrikanischen Uganda. Vor allem um die Kinder müsse …
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig

Kommentare