+
Der blondierte Pharrell Williams zeigt, wie mödebewusste Männer derzeit ticken. Foto: Etienne Laurent

Nach dem Bart- nun der Blond-Trend bei Männern?

München (dpa) - Natürliche Haarfarbe und Zottel-Look seien Hipster-Trends von gestern, proklamiert das Männer-Stil-Magazin "GQ Deutschland" in seiner neuesten Ausgabe (Juli). Jetzt gehe man blondiert wie etwa die Popstars Justin Bieber und Pharrell Williams, die vormachten, "wie die Männerwelt 2016 tickt".

"Die grelle Farbe, bei Glam-Ikone David Bowie genauso wie beim Punkrocker Billy Idol, einst Mittel der Wahl, wenn es um Distanzierung von der "Natürlichkeit" ging, ist jetzt noch mehr: ein Ausdruck von Jugendlichkeit." Die Haarpracht signalisiere Dynamik, Athletik, sexuelle Attraktivität. Es handle sich um eine bewusste, mutige Abkehr von "Möchtegern-Hipstern mit Vollbart, Spießern in billigen Anzügen und generell allen Angepassten".

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Oscar-Nominierungen 2017 im Live-Stream: Wer bekommt eine Chance?
Los Angeles - Am 26. Februar wird wieder der begehrte Filmpreis, der Oscar, vergeben. Am Dienstagnachmittag werden die Nominierungen bekannt gegeben. Ein deutscher Film …
Oscar-Nominierungen 2017 im Live-Stream: Wer bekommt eine Chance?
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane
Fürst Albert von Monaco macht auf der Wassersportmesse "Boot" den Meeresschutz zum Thema.
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane
Die Wiedergeburt des Protestsongs
Texas - Madonna, Alicia Keys, Green Day, Gorillaz...sie und viele weitere Musiker haben eines gemeinsam: Sie haben keine Lust auf die Machenschaften des US-Präsidenten …
Die Wiedergeburt des Protestsongs
Avelina Boateng: Meine Brüder haben mich unterschätzt
Ihre Brüder kicken, sie singt: Avelina Boateng ist ihren ganz eigenen Weg gegangen.
Avelina Boateng: Meine Brüder haben mich unterschätzt

Kommentare