Nach Brand in Branson-Villa: "Kate Winslet gebührt großer Dank"

Karibik - In der Nacht zum Montag brach in der Villa von Richard Branson Feuer aus. Kate Winslet war zu dem Zeitpunkt mit ihren Kindern zu Besuch. Die Schauspielerin rettete die Mutter des Virgin-Gründers.

Virgin-Gründer Richard Branson (61) ist Schauspielerin Kate Winslet mehr als dankbar: Sie habe seine 90-jährige Mutter Eve beim Brand in seiner Villa in der Karibik in Sicherheit gebracht, sagte der Milliardär der Illustrierten “Bunte“ (Donnerstag). Der 35-jährigen Winslet gebühre “großer Dank“. “Ich glaube, sie hat nur darauf gewartet, dass endlich ein Regisseur schreit: Cut! Schnitt!“

Winslet und ihre beiden Kinder waren zusammen mit anderen Gästen in der Villa, als in der Nacht zum Montag Feuer in dem Luxusheim des Abenteurers auf dessen Privatinsel Necker Island ausbrach. Alle etwa 20 Menschen konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Der Schaden dürfte in die Millionen gehen. Das Haupthaus wurde komplett zerstört. Ein schwerer tropischer Sturm mit Blitzen und extremen Windböen hatte das Haus getroffen.

Branson hatte Necker Island in den frühen 1980er Jahren gekauft. Das Eiland gehört zu den Britischen Jungferninseln, einem britischen Überseegebiet.

Forbes-Liste: Das sind die einflussreichsten Promis

Forbes-Liste: Das sind die einflussreichsten Promis

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi
Berlin - Die schlechte Außenwirkung von Sarah Lombardi scheint abzufärben. Wegen eines Selfies mit der 23-Jährigen muss sich jetzt eine Bayern-Spielerfrau viele …
Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi
Zoo Hannover freut sich über drittes Elefantenbaby
Der Nachwuchs hat sich Zeit gelassen und ist länger als erwartet im Bauch seiner Mutter geblieben. Doch Donnerstagfrüh hat die Elefantenkuh Manari ihr Junges dann doch …
Zoo Hannover freut sich über drittes Elefantenbaby
Alanis Morissette von Manager um Millionen Dollar gebracht
New York - Mit „Ironic“ hatte sie einen Welthit. Jetzt holte Alanis Morissette die Ironie ein: Anstatt ihr Geld zu vermehren, betrog der Manager der kanadischen Sängerin …
Alanis Morissette von Manager um Millionen Dollar gebracht
Deutsche Bahn richtet sich mit Entschuldigung an Harry G
München - Erst am Dienstag hat Harry G via Facebook mit der Deutschen Bahn Schluss gemacht. Doch die beiden Parteien tauschen bereits wieder liebevolle Worte aus. Gibt …
Deutsche Bahn richtet sich mit Entschuldigung an Harry G

Kommentare