+
Lil Wayne geht es offenbar wieder besser.

Wegen Krampfanfällen

Rapper Lil Wayne sechs Tage in Klinik

Los Angeles - Der amerikanische Rapper Lil Wayne (30) musste wegen Krampfanfällen offenbar klinisch behandelt werden. Inzwischen hat er nach Angaben eines Kollegen das Krankenhaus wieder verlassen.

Mack Maine bedankte sich am Dienstag via Twitter beim Personal der Klinik und schrieb, dass der Musiker offiziell entlassen worden sei. Nach Angaben des Promiportals „TMZ.com“ lag Wayne sechs Tage wegen Krampfanfällen in einem Krankenhaus in Los Angeles. Der Internetdienst berichtete, dass Wayne zwar noch schwach war, sich aber schon viel besser fühlte. Er wolle es langsam angehen, bis er komplett genesen sei.

Zu Waynes größten Hits gehören die Songs „Tha Block Is Hot“ und „Lollipop“. Sein Album „Tha Carter III“ brachte ihm einen Grammy ein. Der Rapper, der als Dwayne Carter in New Orleans zur Welt kam, war im Juli 2007 nach einem Waffenfund in seinem Tour-Bus verhaftet worden. Wegen unerlaubten Waffenbesitzes war er 2010 acht Monate im Gefängnis.

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Privatjet von Elvis wird versteigert - Fans scharf auf DNA des King
Washington - Ein Privatjet, der einst von Rock'n'Roll-Legende Elvis Presley (1935-1977) genutzt wurde, kommt bei einer Online-Auktion zur Versteigerung.
Privatjet von Elvis wird versteigert - Fans scharf auf DNA des King
Cher: Kann man mit 71 noch so ein knappes Outfit tragen?
Musiklegende Cher hat gerade ihren 71. Geburtstag gefeiert. Trotzdem stand die Sängerin in einem mega knappen Kostüm bei den Billboard Music Awards 2017 auf der Bühne …
Cher: Kann man mit 71 noch so ein knappes Outfit tragen?
Beyoncé zeigt ihren gewaltigen Babybauch 
Bald ist es soweit - dann wird Sängerin Beyoncé Zwillingsmama. Am Wochenende feierte die 35-Jährige eine riesige Baby-Fete und zeigte ihre gewaltige Kugel. 
Beyoncé zeigt ihren gewaltigen Babybauch 
Peter Maffay bekommt Buber-Rosenzweig-Medaille
Auch Musiker können wichtige Mahner gegen Antisemitismus und Rassismus sein. Jetzt wird Peter Maffay für sein Engagement ausgezeichnet.
Peter Maffay bekommt Buber-Rosenzweig-Medaille

Kommentare