Nach sieben Jahren: Mel Gibson zurück auf der Leinwand

Los Angeles - Er ist wieder da: Nach sieben Jahren Pausen und vielen negativen Schlagzeilen kehrt Hollywood-Star Mel Gibson auf die Leinwand zurück.

Es fühle sich gut an, wieder im Sattel zu sitzen, sagte Gibson bei der Premiere seines neuen Streifens "Edge of Darkness". Im Film von Martin Campbell spielt der 54-Jährige den Polizisten Thomas Craven, der für Mordfälle zuständig ist. Als seine eigene Tochter unweit seines Hauses getötet wird, stellt Craven Nachforschungen an. Und er stößt auf ein Netz von Verschwörung und Korruption.

Zuletzt war Mel Gibson mit negativen Meldungen in den Schlagzeilen: etwa weil er betrunken und zu schnell am Steuer saß und sich schließlich rassistisch gegenüber einem Polizisten äußerte. Zudem hatten seine letzten beiden Streifen als Regisseur, "Die Passion Christi" und "Apocalypto", für kontroverse Diskussionen gesorgt.

dpa/mm

Rubriklistenbild: © ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Köln - Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt.
Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
London - Der britische Prinz William (34) will im Sommer seinen Job als Rettungspilot aufgeben und sich voll auf seine repräsentativen Aufgaben konzentrieren.
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
Washington - Die Vereidigung von Donald Trump sorgte bei den Stars auf Twitter für eine Bandbreite von Gefühlen – von depressiver Fassungslosigkeit, Spott bis hin zu …
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 
München - Stehende Ovationen für Bruno Ganz, je zwei Preise für „Willkommen bei den Hartmanns“, „Toni Erdmann“ und „Vorwärts immer“: Beim Bayerischen Filmpreis wurden …
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 

Kommentare