+
Melissa Rivers will sich künftig für höhere Sicherheitsstandards in ambulanten chirurgischen Kliniken einsetzen. Foto: Nina Prommer

Nach Tod von Joan Rivers: Tochter einigt sich mit Klinik

New York (dpa) - Der juristische Streit um den Tod von US-Moderatorin Joan Rivers ist nach Angaben ihrer Tochter beigelegt. "Durch das Akzeptieren des Vergleichs bin ich in der Lage, die juristischen Aspekte nach dem Tod meiner Mutter hinter mir zu lassen", erklärte Melissa Rivers in einem Statement.

Die Schauspielerin hatte die New Yorker Klinik und mehrere Ärzte verklagt, die ihre Mutter 2014 am Stimmband operiert hatten. Die damals 81 Jahre alte Komikerin fiel während des Routineeingriffs ins Koma und starb eine Woche später. Sie hatte während des Eingriffs zu wenig Sauerstoff bekommen.

Melissa Rivers kündigte an, sich künftig für höhere Sicherheitsstandards in ambulanten chirurgischen Kliniken einsetzen zu wollen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Linkin Park: Bandkollegen richten Website für verstorbenen Chester ein
Damit die Fans sich von Frontmann Chester Bennington verabschieden können, haben die Bandmitglieder von Linkin Park eine Kondolenz-Seite für den Sänger erstellt.
Linkin Park: Bandkollegen richten Website für verstorbenen Chester ein
Üble Hetze: Fans finden Urlaubsfotos von Till Schweigers 14-jähriger Tochter zu freizügig
Ihre Karriere läuft äußerst gut: Emma Schweiger ist derzeit als „Conni“ in den Kinos zu sehen. Privat gönnt sie sich eine Auszeit: Sie verbringt ihren Urlaub auf Ibiza …
Üble Hetze: Fans finden Urlaubsfotos von Till Schweigers 14-jähriger Tochter zu freizügig
Prinz William spricht in Doku über Lady Diana
Kurz vor dem 20. Todestag ihrer Mutter sprechen die britischen Prinzen für eine TV-Dokumentation offen über ihren Verlust. Wie das letzte Telefonat verlief, bedauern sie.
Prinz William spricht in Doku über Lady Diana
Karl Lagerfeld reist immer mit Katze Choupette
Wozu gibt es Privatjets? Karl Lagerfeld weiß die Antwort.
Karl Lagerfeld reist immer mit Katze Choupette

Kommentare