Nachbarn verklagen Sean Connery

- New York - Filmstar Sean Connery (74) ist von einem Nachbarn in New York wegen rüpelhaften Benehmens angezeigt worden. Der Kläger wohnt unter Connery in einem Stadthaus in der feinen Upper Eastside von Manhattan.

<P>Er beschuldigt den Schauspieler, der als Geheimagent 007 weltweit Erfolge gefeiert hatte, "gegen jede Norm nachbarlichen Verhaltens und Anstands zu verstoßen". Connery drehe rund um die Uhr die Musik laut auf und stampfe in seiner Wohnung herum. Als Entschädigung verlangt der Nachbar 30 Millionen Dollar (rund 23 Millionen Euro).</P><P>"Im Gegensatz zu seinem Ansehen als galanter James Bond benimmt sich der Angeklagte im wirklichen Leben wie ein Rüpel - ganz im Stil eines Dr. Jekyll und Mr. Hyde", heißt es in Berichten der New Yorker Boulevardblätter vom Mittwoch. Der Schauspieler bewohnt die oberen zwei Stockwerke des im Tudorstil erbauten Hauses aus dem Jahr 1869. Der Kläger, ein Augenarzt, lebt mit seiner Familie in den vier Stockwerken unter ihm.</P><P>Außer durch Lärm belästigt "007" seinen Nachbarn laut Klage auch mit seinen ständigen Renovierungsarbeiten. Dadurch hätten der Kläger und seine Familie üble Gerüche, Wasserlecks, Ratten und "Schäden an einer Sammlung von Möbeln aus viktorianischer Zeit und dem Beginn des 20. Jahrhunderts" hinnehmen müssen.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Grey's Anatomy"-Star im Mutterglück
New York - Zwei Mädchen hat sie bereits adoptiert, jetzt hat die US-Schauspielerin Katherine Heigl ihr erstes leibliches Kind bekommen, einen Jungen. 
"Grey's Anatomy"-Star im Mutterglück
Designerin Lena Hoschek mag es knallig
Pink und Glitzer statt Tristesse. Die österreischische Modemacherin hat sich bei ihrer neuen Kollektion von einem Micky-Maus-Shirt inspirieren lassen.
Designerin Lena Hoschek mag es knallig
"Sant Antoni" und der Tanz der Teufel auf Mallorca
Jedes Jahr Mitte Januar feiert Mallorca das Fest des Heiligen Antonius. Ein teuflisches Vergnügen mit Feuer, Musik und Dämonen. Das kuriose Spektakel erinnert an …
"Sant Antoni" und der Tanz der Teufel auf Mallorca
Harry G schreibt Abschiedsbrief an die Deutsche Bahn
München - „Ich hoffe, du wirst glücklich mit einem Anderen.“ Das sind die letzten Worte von Harry G an die Deutsche Bahn. Damit verabschiedet er sich. Für immer. …
Harry G schreibt Abschiedsbrief an die Deutsche Bahn

Kommentare