+
Tür zur Stahlkammer der Discothek "Tresor" an der Leipziger Straße in Berlin, bis 2005 war der Nachtclub hier zu Hause. Foto: Soeren Stache

Nachtclub "Tresor" wird 25 Jahre

Berlin (dpa) - Der Berliner Nachtclub "Tresor" feiert am Sonntag seinen 25. Geburtstag. Am 13. März 1991 öffnete sich erstmals die Stahltür zum Tresorraum des ehemaligen Luxus-Kaufhauses Wertheim an der Leipziger Straße für Nachtschwärmer.

"Der Tresor wurde zum "Home of Techno"", sagt sein Gründer Dimitri Hegemann. Vor allem DJs aus der US-Metropole Detroit wie Jeff Mills, Mike Banks und Juan Atkins beeinflussten den Sound im "Tresor". Der raue und intensive Sound habe optimal zum industriellen Ambiente des Raums gepasst, sagt Hegemann.

Nach der Schließung 2005 kam der Nachtclub in verschiedenen Räumen unter, bis er 2007 an seiner heutigen Location, einem ehemaligen Heizkraftwerk, eröffnete. Zum Jubiläum geht der "Tresor" auf Tour durch Clubs auf drei Kontinenten. Außerdem wird mit einem Festival im kommenden Juli gefeiert.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Ziemlich privat geben sich die Pariser Haute-Couture-Schauen. Statt schneller, höher, weiter heißt es leiser, konzentrierter und diskreter. Vielleicht ein neuer …
Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Los Angeles - Am Dienstagnachmittag wurden die Nominierungen für die diesjährige Oscar-Verleihung bekannt gegeben. Ein deutscher Film ist nominiert. „La La Land“ räumt …
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Los Angeles - Der US-amerikanisch-australische Filmregisseur Mel Gibson ist zum neunten Mal Vater geworden. Seine Lebensgefährtin Rosalind Ross habe einen kleinen Jungen …
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane
Fürst Albert von Monaco macht auf der Wassersportmesse "Boot" den Meeresschutz zum Thema.
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane

Kommentare