Nachwuchs im Königshaus: Königin Beatrix ganz "aus dem Häuschen"

- Den Haag - Das niederländische Thronfolgerpaar erwartet im Januar seinen ersten Nachwuchs. Kronprinz Willem-Alexander (36) und Prinzessin Máxima (32) haben dies freudestrahlend in Den Haag bekannt gemacht. Der älteste Sohn von Königin Beatrix und die aus Argentinien stammende Blondine hatten im Februar 2002 in Amsterdam geheiratet. Die Königin sei "total aus dem Häuschen" gewesen, als ihr die beiden die lang erwartete Nachricht überbrachten, schilderte der Prinz.

<P>"Uns ist egal, ob es ein Junge oder ein Mädchen wird, Hauptsache es ist gesund", sagte das Paar vor Journalisten in Den Haag. In Ultraschallaufnahmen hätten sie den Nachwuchs bereits betrachtet, sich aber absichtlich nicht für das Geschlecht des Kindes interessiert. Fast drei Monate lang sei sie von Übelkeit geplagt und müde gewesen, berichtete die werdende Mutter. Jetzt aber sei sie froh und körperlich völlig gesund.</P><P>Königin Beatrix wird damit zum zweiten Mal Großmutter. Ihr jüngerer Sohn Constantijn hat mit Prinzessin Laurentien bereits eine Tochter. Auch die Eltern der Prinzessin hätten sich riesig gefreut, teilte der Hof mit.</P><P>In der Thronfolge wird der Sprössling des Kronprinzen-Paares die zweite Stelle hinter seinem Vater einnehmen. Wann Prinz Willem- Alexander seiner Mutter auf den Thron folgt, steht noch nicht fest. Die Monarchin, die auch Staatsoberhaupt der Niederlande ist, hat bisher lediglich zu erkennen gegeben, dass sie ihrem Sohn und dessen Familie möglichst einige Zeit des ungestörten Zusammenlebens gönnen möchte, ehe der Prinz König wird. Auch Königin Juliana, ihre jetzt 94 Jahre alte Mutter, habe ihr seinerzeit diese Ruhe gegönnt.</P><P>Die bereits mit Spannung erwartete Nachricht von der Schwangerschaft der Prinzessin ist im ganzen Land mit Begeisterung aufgenommen worden. "Wir sind schwanger", zitierte das "Algemeen Dagblad" auf der Titelseite das fröhlich lachende Paar. "Wir sind so glücklich", titelte "De Telegraaf". Auch die anderen Zeitungen trugen dem freudigen Ereignis im Königshaus mit Sonderseiten und vielen Bildern Rechnung. Hersteller von Kindernahrung und Kinderwagen boten in großen Anzeigen ihre Dienste als künftige Hoflieferanten an.</P><P>In Funk und Fernsehen wurde auch auf frühere freudige Ereignisse vergangener Jahrzehnte im Königshaus Oranien-Nassau verwiesen. Dabei erklang auch die Stimme des im vorigen Herbst gestorbenen Ehemanns von Königin Beatrix, Prinz Claus. Der aus Deutschland stammende Prinz hatte seinerzeit in fehlerfreiem Niederländisch mit deutlich vernehmbarem Stolz die Geburt von Willem-Alexander verkündet.</P><P>Vorerst wohnen Prinz Willem-Alexander und Prinzessin Máxima weiter neben dem Königspalast Noordeinde in Den Haag. Nach Umbauarbeiten werden sie aber im Herbst in das Landgut De Horsten in Wassenaar, westlich von Den Haag, umziehen.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Boris Becker schickt Lilly Twitter-Grüße zum Geburtstag
Die Ehe von Boris Becker mag gescheitert sein, aber in seinem Leben hat Lilly immer noch einen Platz. Vor allem an einem Ehrentag.
Boris Becker schickt Lilly Twitter-Grüße zum Geburtstag
Kurz nach der Geburt: Annie Carpendale zeigt sich im knappen Bikini
Mitte Mai ist Annie Carpendale zum ersten Mal Mutter geworden. Nur wenige Wochen nach der Geburt zeigt sie sich jetzt auf einem Urlaubs-Foto im knappen Bikini.
Kurz nach der Geburt: Annie Carpendale zeigt sich im knappen Bikini
Zeigt sich Superstar Dua Lipa bei Autogramm-Stunde hier unten ohne? Fans holen Lupe raus
Sängerin und Model Dua Lipa (22) zeigt sich unten ohne bei einer Autogrammstunde. Ein neues Instagram-Foto der Britin mit Wurzeln in Albanien und Kosovo wirft Fragen …
Zeigt sich Superstar Dua Lipa bei Autogramm-Stunde hier unten ohne? Fans holen Lupe raus
Prinz William trifft in Jordanien syrische Flüchtlinge
Prinz William bereist fünf Tage lang den Nahen Osten. In der antiken Stadt Dscharasch traf er junge Menschen, die von dem von Unicef unterstützten Programm Makani …
Prinz William trifft in Jordanien syrische Flüchtlinge

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.