+
Nadja Uhl wollte immer aus dem DDR-Alltag ausbrechen.

Nadja Uhl wollte aus DDR-Alltag ausbrechen

München - Nadja Uhl, in der DDR aufgewachsene Schauspielerin, wollte sich den Normen des dortigen Alltags nicht fügen. Sie hat das Gefühl geplagt, die Welt nicht entdecken zu dürfen.

Sie habe immer ihren eigenen Kopf gehabt und ausbrechen wollen, sagte die 40-Jährige, die in der Verfilmung von Uwe Tellkamps „Der Turm“ mitspielte, der Illustrierten „Bunte“ laut Vorabbericht. „Aus Konventionen, aus den alles lähmenden politischen Floskeln“, fügte sie hinzu. Sie erinnere sich an das Gefühl, die Welt entdecken zu wollen und es nicht zu dürfen.

Obwohl sie behütet aufgewachsen sei, sei sie sich auch als Kind der Gefahr bewusst gewesen, dass falsche Bemerkungen Repressalien auslösen konnten, sagte sie. In der Schule oder im Freundeskreis habe sich durch Verrat von einem Tag auf den anderen alles ändern können. Der Zweiteiler „Der Turm“ läuft am 3. und 4. Oktober in der ARD.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Adoptiv-Tigermädchen Elsa wird ein Jahr alt
Das Leben des Tigerbabys Elsa hing am seidenen Faden, nachdem es von seiner Mutter nicht angenommen worden war. Menschliche Pflege in einer Wohnung ersetzte Mutterliebe. …
Adoptiv-Tigermädchen Elsa wird ein Jahr alt
Linkin Park: Gedenkstätte für verstorbenen Chester Bennington
Der Tod von Frontmann Chester Bennington hat die Bandmitglieder von Linkin Park und Fans erschüttert. Zu Ehren des Sängers soll es jetzt eine öffentliche Gedenkstätte …
Linkin Park: Gedenkstätte für verstorbenen Chester Bennington
Söhne von Diana verurteilen Verhalten von Paparazzi
Vot 20 jahren starb Lady Diana bei einem Verkehrsunfall. WElchen Anteil an dem Unglück hatten die Sensationsreporter der Boulevardpresse?
Söhne von Diana verurteilen Verhalten von Paparazzi
George Clooney und seine Frau Amal spenden eine Million Dollar
Nach den Ausschreitungen von Charlottesville wenden sich mehr und mehr Prominente in den USA gegen Rassismus und Gewalt. Damit wollen sie ein sichtbares Zeichen gegen …
George Clooney und seine Frau Amal spenden eine Million Dollar

Kommentare