+
Um die Nägel glatt zu schleifen, kann man einen Buffer verwenden. Foto: Jan-Philipp Strobel

Nagelrillen am besten mit Buffer entfernen

Düsseldorf (dpa/tmn) - Bei der Maniküre können Nagelrillen das Erscheinungsbild stören. Mit einem weichen Schleifblock kann man dagegen vorgehen. Tipps gibt die Nageldesignerin Annika Wiesner.

Rillen in den Fingernägeln lassen sich am besten mit einem weichen, gekörnten Schleifblock entfernen. Dieser sogenannte Buffer aus Schaumstoff glättet die Nageloberfläche, erklärt Annika Wiesner. Sie ist Nageldesignerin und Preisträgerin der Nationalen Nail Meisterschaften der Messe Beauty Düsseldorf. Allerdings sollte man nicht mit roher Gewalt vorgehen, sondern den Nagel nur vorsichtig abschleifen.

Mit einem Unterlack können die Rillen gefüllt werden. Dann bleiben sie allerdings bestehen. "Der Lack dient nur als Ausgleich, damit der Nagel glatter aussieht", erklärt Wiesner. Diese Methode eignet sich zum Beispiel, wenn anschließend Nagellack aufgetragen wird.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Filmstar Shia LaBeouf wegen Trunkenheit verurteilt
Shia LaBeouf („Transformers“) war im Juli festgenommen worden, jetzt musste sich der US-Filmstar vor Gericht vor seine Taten verantworten. 
US-Filmstar Shia LaBeouf wegen Trunkenheit verurteilt
Amtlich! Die Wollersheims sind geschieden
Bert und Sophia Wollersheim waren ein skurriles Paar. Sieben Jahre waren der ehemalige Rotlicht-König (66) und die Blondine (30) verheiratet. Nun sind die Wollersheims …
Amtlich! Die Wollersheims sind geschieden
Medien: Harry mit Freundin bei der Queen zum Tee - steht die Verlobung bevor?
Bahnt sich da etwa die nächste royale Hochzeit an? Prinz Harry war jedenfalls mit seiner Freundin Meghan Markle bei der Queen zum Tee.
Medien: Harry mit Freundin bei der Queen zum Tee - steht die Verlobung bevor?
Udo Lindenberg: „Bordeigene Kids“ sind nichts für ihn
Udo Lindenberg hat sein Leben laut eigener Aussage „in den Dienst des Rock‘n‘Roll gestellt“. Für eine Hochzeit oder gar für Kinder ist da kein Platz.
Udo Lindenberg: „Bordeigene Kids“ sind nichts für ihn

Kommentare