+
Naomi Campbell bei der Eröffnung der "Fashion for Relief"-Boutique in London.

Modeladen auf Zeit

Naomi Campbell sammelt Geld für Ebola-Kampf

London - Mit einem Modeladen auf Zeit will Supermodel Naomi Campbell Spenden für den Kampf gegen die Ebola-Epidemie in Westafrika sammeln.

Für eine Woche eröffnete die 44-jährige Britin am Donnerstagabend in einem Ostlondoner Einkaufszentrum ihre "Fashion for Relief"-Boutique, in der sie Partykleidung, hochhackige Schuhe und andere Modeartikel zu annehmbaren Preisen verkaufen will. Die Ware wurde von Designern und Freunden des Models gestiftet.

"Ein wichtiges Element im Kampf gegen die Ausbreitung von Ebola ist es, das Bewusstsein für die Gefahr zu fördern und über Schutzmaßnahmen aufzuklären", erklärte Campbell. An der Einweihung des Ladens nahmen unter anderem auch der Londoner Rapper Tinie Tempah sowie der Schauspieler Idris Elba teil. Die Idee zu "Fashion for Relief" hatte Campbell erstmals vor neun Jahren nach den schweren Zerstörungen entlang der US-Golfküste durch Hurrikan "Katrina".

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lechtenbrink: Hamburg ist mehr als Elbphilharmonie
Er mag die "Eventisierung" in seiner Heimatstadt nicht: Volker Lechtenbrinck plädiert für die Hamburger Vielfalt.
Lechtenbrink: Hamburg ist mehr als Elbphilharmonie
Veronica Ferres: Selbst-Präsentation hat Grenzen
Wer beeinflusst wem im Internet? Für Schaupielerin Veronica Ferres ist die Privatsphäre tabu.
Veronica Ferres: Selbst-Präsentation hat Grenzen
Anna Kurnikowa und Iglesias mit Babybildern
Annas Kurnikowa und Enrique Iglesias haben Fotos von ihren Zwillingen ins Netz gestellt. Details zum Nachwuchs bleiben die beiden aber weiterhin schuldig.
Anna Kurnikowa und Iglesias mit Babybildern
Matt Damon entschuldigt sich für #MeToo-Äußerungen
Er möchte Teil der Lösung und nicht Teil des Problems sein. Matt damon macht einen Rückzieher.
Matt Damon entschuldigt sich für #MeToo-Äußerungen

Kommentare